Bannerbild
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Grundschule am Humboldtring

Grundschule auf neuen Wegen

Humboldtring 15 - 17
14473 Potsdam

Telefon (0331) 2897760
Telefax (0331) 2897761

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.gs-humboldtring.de

Öffnungszeiten:



Die Grundschule am Humboldtring besteht schon seit 40 Jahren. In dem komplett sanierten Gebäude werden 210 Schüler von 18 Lehrern und 4 Referendaren nach dem Leitspruch "Arbeit mit Herz, Hand und Verstand" unterrichtet. Die 11 Klassen sind so verteilt, dass die jüngsten Schüler die größten Räume zur Verfügung gestellt bekommen, damit der Unterricht dem Bewegungsdrang der Kleinsten gerecht werden kann. Gleiche Klassenstufen befinden sich nebeneinander; so ist offener Unterricht und die Zusammenarbeit besser möglich. Um die Lesekompetenz der Schülerinnen und Schüler zu fördern, findet täglich die "Lesezeit" statt, welche in den Unterricht integriert ist. In der großen Pause lesen Ältere den Jüngeren vor. In Arbeitsgemeinschaften fördern wir unsere Schüler beim Erlernen wichtiger Kompetenzen, wie Lesen, Schreiben, Rechnen, aber auch Sozialkompetenzen. Zur Ausstattung der Schule gehören Fachkabinette für Musik, Kunst,  Naturwissenschaften sowie ein Computerkabinett. Schulessen wird ab Klasse 5 in der neuen Mensa angeboten, die Jüngeren werden im Hort verpflegt. Die angebotenen Arbeitsgemeinschaften umfassen Musik, Lesegruppen, Computer, Sport und Kunst. Wir nehmen am Denkwettbewerb "Odyssee Of The Mind" teil. Ein 3000 Quadratmeter großer Schulgarten steht zur Verfügung. Die Schule ist seit 1987 UNESCO-Projektschule. Nach dem Motto "Global denken, lokal handeln" wird den Schülern im Unterricht und in Projekten ein Bewusstsein für Umwelt, Natur und Menschenrechte vermittelt. Wir führen Sponsorenläufe, Performances, Vorträge, Benefizkonzerte, Kuchenbasare und Videoprojekte durch. Für ihr Engagement wurde die Schule mit dem Prädikat "Umweltschule in Europa" ausgezeichnet.


Aktuelle Meldungen

Lesehund Luna

(26. 04. 2020)

Tierisches Nachhilfeangebot per Videochat

Unsere Lesehündin Luna trifft auf ihre Lesekinder im Videochat 

 

Lesehund Luna

 

[MAZ Lesehund Luna]

[Johanniter-Lesehund]

Religionsunterricht

(09. 04. 2020)

Mit Beginn des neuen Schuljahres können Eltern Ihre Kinder an unserer Schule für den  evangelischen oder katholischen Religionsunterrichtes anmelden.

Nähere Infos gern auf Anfrage, spätestens aber mit Aufnahme des Schulbetriebes (Umfrage/Bedarfsermittlung) durch die Schulleitung in Form eines Schulbriefes.

Frau Barz

Kinderrechtekoffer

(22. 09. 2019)

Zum Weltkindertag wurde an unserer Grundschule am 20.9.2019 der Kinderrechtekoffer eingeweiht. Nähere Infos (Link).

 

Projekttag Kinderrechte

Am Freitag dem 20.09.2019 hatten wir (Klasse 5a) einen Projekttag, der unter dem Titel Kinderrechte stand. Wir haben vieles zum Thema Kinderrechte gelernt. An diesem Tag wurde uns das aber nicht im normalen Unterricht vermittelt sondern spielerisch in einem Projekttreffen. Es wurden verschiedene Stationen aufgebaut die wir absolvieren mussten. Es gab da einen Koffer, indem viele Spiele zu den Kinderrechten drin waren, zum Beispiel: ein Quiz, Tabu und ein Brettspiel. Bei dem Quiz wurden uns Fragen gestellt, wir hatten 3 Antwortmöglichkeiten. Bei dem Brettspiel mussten wir Begriffe beschreiben ohne den Begriff zu nennen oder die Begriffe pantomimisch darstellen.

An einer Station haben wir Märchen vorgelesen und mussten erläutern welches Kinderrecht verletzt wurde.

Der Tag war sehr interessant und ich habe vieles gelernt. Es hat Spaß gemacht , in dieser Form zu lernen . Es war eine schöne Abwechslung zum normalen Unterricht.

Lukas Golz, 5a

[Beitrag]

Foto zur Meldung: Kinderrechtekoffer
Foto: Kinderrechtekoffer

Kinderrechtekette - Erasmus+ Projekt Potsdam-Opole

(01. 11. 2018)

Alle Schüler unserer Schule gestalteten gemeinsam eine 66 m lange Kinderrechtekette.

Diese wurde im Rahmen des Erasmus+ Projektes auf unserem Schulhof ausgebreitet und kann nun in den Klassenräumen betrachtet werden.

Foto zur Meldung: Kinderrechtekette - Erasmus+ Projekt Potsdam-Opole
Foto: Kinderrechtekette

Unsere Ganztagsschule - wie weiter?

(26. 10. 2018)

Von der offenen Ganztagsschule zur VHG (verlässlichen Halbtagsgrundschule)

 

In der Schulkonferenz am 11.12.2017 wurde der Auftrag erteilt, die Prüfung im Schulteam zu veranlassen, die Ganztagsschulform zu verändern. Seit diesem Zeitraum befassten sich alle Jahrgangsstufenteams, die Lehrer- und Erzieherkonferenz sowie das Schulleitungsteam mit dieser Thematik. In den darauffolgend stattgefundenen Lehrer,- Eltern- und Schulkonferenzen wurde das Thema wiederholt aufgegriffen und mit dem Schulträger, dem Jugendamt, dem Schulamt und dem Hortträger vorbesprochen. Das einheitliche Signal „diesen neuen Weg zu bestreiten“ wollen wir nun mit dem vorliegenden Konzept untermauern und beantragen, unseren oGT in eine VHG umzuwandeln.

 

Am 12.11.2018 findet dazu eine Gesamtelternversammlung statt. Anschließend werden alle Familien befragt und die AG "Ganztag" wird alles vor- und nachbereiten, sodass evtl. zur Schulkonferenz am 3.12.2018 der Beschluss dazu gefasst werden kann.

[Kurzkonzept]

Gewinner des Potsdamer Klimapreises 2018

(15. 06. 2018)

Mülldetektive on Tour - Klimapreis 2018

  • Die Grundschule am Humboldtring schickte ihre „Mülldetektive on Tour“ ins Rennen. Ziel ist es, die Schülerinnen und Schüler für das Thema Müll und dessen Folgeschäden zu sensibilisieren, aufzuklären, aber auch Strategien zur Müllvermeidung zu erarbeiten. Gemeinschaftsaktionen, wie Müllsammeln, Upcycling, Stoffbeutelgestaltung stehen dabei für ein positives Wir-Gefühl im Mittelpunkt. Eine besondere Aktion stellt der selbst getextete und eingesungene Müllsong dar.

[Potsdam Info]

[PNN]

[MAZ]

Foto zur Meldung: Gewinner des Potsdamer Klimapreises 2018
Foto: MAZ - Müllsammelaktionstag

Müllprojekttage

(15. 06. 2018)

Erfolgreich hat unsere Schule mit allen Klassen 3 Müllsammelaktionstage durchgeführt. Ein großes Dankeschön an alle fleißigen Helfer.

Im neuen Schuljahr geht es weiter!

Foto zur Meldung: Müllprojekttage
Foto: PNN

Youtube Gewinner 2018 - Kinderrechtefilmfestival

(10. 04. 2018)

Entstanden beim 4. Kinderrechte-Filmfestival Brandenburg 2017/18. Klasse: 5a und 5b, Grundschule am Humboldtring Potsdam

 

Aufgrund ihrer abgetragenen Kleidung wird Anna in ihrer Klasse von den anderen Schulkindern ausgelacht. Doch die Geschichte findet in einer Kunststunde eine unerwartete Wendung.

[Film "Das versteckte Talent"]

Foto zur Meldung: Youtube Gewinner 2018 - Kinderrechtefilmfestival
Foto: Anerkennung

Neuer Vorstand des Schulfördervereins

(28. 01. 2018)

In der Mitgliederversammlung am 15.1.2018 konnte nun ein neuer Vorstand gewählt werden.

Frau Barz / Herr Rittel / Frau Singer / Frau Schubert und Frau Pauluhn werden in den nächsten 2 Jahren die Geschicke des Schulfördervereins lenken. Kompetente Unterstützung erhalten wir von Herrn Rühlemann und Herrn Böckl (Beirat).

 

Vielen Dank für das Vertrauen.

In Kürze erhalten alle Mitglieder den nächsten Infobrief mit weitergehenden Informationen.

Einweihung des neuen Flex- und Horthauses

(27. 01. 2018)

Einweihung des neuen Flex- und Horthauses

 

186 Schulkinder, davon 156 Hortkinder – 16 Lehrkräfte – 9 Erzieher – 8 Ehrengäste

 

Besonders begrüßen wir Frau Aubel – die heute den Oberbürgermeister der Stadt Potsdam in ihrer Funktion als Beigeordnete für Bildung, Kultur und Sport vertritt sowie die 2 wichtigsten Bauherren – Herrn Richter vom KIS und Herrn Schwiering als Architekten für dieses wunderbare neue Schulhaus.

Schule und Hort unter einem Dach – ein machbarer Weg auch in Potsdam

 

Flex- und Horthaus bedeutet heißt:

9 Horträume im Erdgeschoss

8 Klassenräume und 4 Teilungsräume über 2 Etagen

zusätzlich 4 Fachräume (Kunst, Medien, Musik, Spiel- und Lesezimmer)

Lehrerzimmer,Teamraum, Beratungsraum und Büroräume sowie liebevoll gestaltete Flure, Toiletten, Nebenräume und ein Schulhof mit vielen Bewegungsangeboten

 

Danke an den Schulträger, den KIS und die Möglichkeit, sich aktiv einbringen zu können, heißt:

Das neue Schulhaus ist nicht nur eine Modulanlage, es ist auch ein Lernort, an dem wir 100 % mitgestalten konnten, mehr als 80% der Wünsche erfüllt wurden und jeder einzelne Kollege mit seinen Schülern stolz ist, hier unterrichten und lernen zu dürfen.

Das neue Flex- und Horthaus ist ein Gewinn für den Schulstandort Zentrum Ost, denn auch die Grundschüler der Klassenstufe 3 bis 6 haben nun wieder Platz zum Lernen und müssen z.B. nicht beengt in Containern unterrichtet werden. Künftig können hier in jedem Teilgebäude unserer Grundschule 200 Kinder lernen.

Es ist nun ein Lernort geschaffen worden, nicht nur für Kinder aus Zentrum Ost, aus Babelsberg, aus Hermannswerder, der Templiner Vorstadt oder Potsdams Mitte. Wir sind offen für alle, die hier zur Schule gehen wollen.

Dieses neue Schulhaus ist wie aus einem Legokasten entstanden. Besonders hervorzuheben ist die fast eingehaltene Bauzeit mit nur wenigen Mängeln, die Stand heute alle beseitigt sind.

 

Ein besonders großes Dankeschön gilt 5 Menschen, die ich stellvertretend für alle beteiligten Partner und Firmen sowie engagierte Personen nennen und ehren möchte.

 

Herr Schwiering – Architekt des gesamten Bauwerkes (innen, außen und zu jeder Zeit ansprechbar)

Herr Knape – steter Ansprechpartner des Bauherren hier vor Ort, vor, während und auch jetzt noch, nach Bauabschluss

Herr Gesche – Hausmeister und Zauberer für all die nebensächlichen, aber wichtigen Dinge

Frau Klemann und Frau Holtz - FLEX-Leitung und kompetente Ansprechpartner für all die anderen kleinen zu regelnden Sachen

 

Als Symbol der Eröffnung schneiden wir heute kein Band durch oder übergeben auch keinen Schlüssel.

Ich bitte alle Kinder der Flexklassen gemeinsam mit ihren Lehrern eine besondere Klingel zu begrüßen. Schaut her! Diese Schulglocke wird künftig das Schuljahr einläuten und das Schuljahr beenden. Sie ist garantiert lauter als unsere Schulklingel.

Ich übergebe Sie an Frau Klemann und Frau Holtz -gemeinsam wird das neue Haus in Betrieb genommen, eingeläutet.

 

[MAZ]

[PNN]

[Potsdam TV]

Foto zur Meldung: Einweihung des neuen Flex- und Horthauses
Foto: Einweihung des neuen Flex- und Horthauses

Musiktheaterprojekt Klassen 3a/b

(16. 12. 2017)

„Von Gnomen und Schlössern: Neue Bilder einer Ausstellung“

Musiktheaterprojekt

 

Gnome, Schlösser samt Burgfräulein und Ritter, tanzende Küken und schreiende Marktfrauen – in intensiver Projektarbeit entwickelten der Theaterpädagoge Thomas Schleissing-Niggemann und die beiden Musiker Kathrin von Kieseritzky und Heiner Frauendorf gemeinsam mit den Schülern und Schülerinnen der Klassen 3 a und 3b ein Musiktheaterstück, das den Wandel durch eine Ausstellung lebender Bilder zeigte. Ausgangspunkt war der Klavierzyklus „Bilder einer Ausstellung“ von Modest Mussorgsky, in dem zehn Bilder des Malers Viktor Hartmann musikalisch umgesetzt und durch eine wiederkehrende Promenade gegliedert wurden, die den Betrachter beim Gang durch die Ausstellung zeigt.
 
Ausgehend vom Original gestalteten die Kinder zu jedem Musikstück eine Szene, wobei die ursprünglichen Bilder in ihre Lebens- und Erfahrungswelten transferiert wurden. Begleitend erklang die Musik in einer Bearbeitung vom Akkordeon-Saxophonduo. Die beiden Aufführungen vor Eltern und Schülern waren für alle Beteiligten ein aufregendes Erlebnis und wurden mit großem Applaus belohnt.

 

gefördert durch die Landeshauptstadt Potsdam

Foto zur Meldung: Musiktheaterprojekt Klassen 3a/b
Foto: Musiktheaterprojekt Klassen 3a/b

16. Mal Umweltschule in Europa

(24. 10. 2017)

Unsere Grundschule beteiligt sich regelmäßig am Wettbewerb "Umweltschule in Europa". In diesem Jahr konnte  wir zum 16. Mal den Titel entgegen nehmen.

Danke an das Projektteam, die beteiligten Schüler und Lehrer

Foto zur Meldung: 16. Mal Umweltschule in Europa
Foto: 16. Mal Umweltschule in Europa

Anerkennung beim Potsdamer Integrationspreis 2017

(24. 10. 2017)

Unsere Grundschule bewarb sich beim Potsdamer Integrationspreis mit dem Schulprojekt "DaZ macht Schule".

Das Video ist in Kürze ebenfalls zu sehen.

 

Danke an alle DaZ-Lehrer und das Projektteam, die den Antrag einreichten.

 

Frau Barz

Foto zur Meldung: Anerkennung beim Potsdamer Integrationspreis 2017
Foto: Anerkennungsurkunde

3. Platz bei den Potsdamer Energiesparschulen

(24. 10. 2017)

Unsere Grundschule nimmt seit vielen Jahren am Potsdamer Modell des KIS "Energiesparschulen" teil. Im letzten Schuljahr konnten wir erstmalig einen vorderen Platz belegen.

Wir sind stolz, dass u.a. unser Eisbär-Schulprojekt unserer Grundschule viele Punkte brachte und wir somit  mit dem Schulförderverein gemeinsam entscheiden können, wofür wir das Geld einsetzen werden.

Danke an alle Schüler, Lehrer und Eltern

 

Frau barz

Foto zur Meldung: 3. Platz bei den Potsdamer Energiesparschulen
Foto: Energiesparschule

Festakt: 30 Jahre UNESCO-Projektschule

(14. 10. 2017)

Am 12.10.2017 feierte unsere Grundschule Geburtstag.

 

30 Jahre UNESCO-Projektschule

 

Informationen, Redebeiträge und Eindrücke folgen in Kürze

[PNN]

[MAZ]

[Potsdam TV]

Foto zur Meldung: Festakt: 30 Jahre UNESCO-Projektschule
Foto: Unsere Schule feiert Geburtstag

Neuer Elternbrief erschienen

(24. 09. 2017)

Zum Schulstart informiert der 1. Elternbrief vor allem zum Schuljubiläum und zur Tanzprojektwoche.

[Elternbrief]

Fotoalben aktualisiert

(11. 07. 2017)

Fotoimpressionen zu schulischen Veranstaltungen

 

Zertifizierung "Haus der kleinen Forscher"

"Sommerfest"

"cinema en curs"

 

Cinema en curs Filmteam

(10. 07. 2017)

Unser Filmteam präsentierte erfolgreich beim Filmtag im Potsdamer Filmmuseum den selbst gedrehten Dokumentarfilm "Der Fluss ist mein Leben".

[Der Fluss ist mein Leben-Filmbeitrag der GS am Humboldtring]

Foto zur Meldung: Cinema en curs Filmteam
Foto: Cinema en curs Filmteam

Bildungsminister zu Gast

(15. 06. 2017)

Am 14. Juni besuchte uns der Bildungsminister Herr Baaske, um sich über unser derzeitiges und künftig geplantes DaZ-Konzept zu informieren.

Im Gepäck hatte Herr Baaske 5000 €, die wir für unsere neu einzurichtenden Lernbüros aquirieren können.

DANKESCHÖN

 

Infos und Bilder in Kürze

Kostenloses Frühstück

(15. 06. 2017)

Unsere Grundschule bietet ab September etwa 80 Schülern ein kostenloses Frühstück in Form von Lunchboxen an.

Die Befragung der Klassenleiter ergab, dass viele Kinder ohne Frühstück in die Schule kommen bzw. kein gesundes Frühstück dabei haben.

Mehr Infos dazu ab 4. September 2017.

[PNN]

2. Zertifizierung zum "Haus der kleinen Forscher"

(08. 06. 2017)

Unsere Grundschule wurde zum 2. Mal zum "Haus der kleinen Forscher" zertifiziert. Nach 2015 erhielten wir heute wiederholt für unser wissenschaftlich- technisches Arbeiten (Forschen) im Sachunterricht diese Anerkennung. 

Ein großes Dankeschön gilt allen FLEX-Klassen und vor allem Frau Klemann, die die 2-jährige Projektphase federführend organisiert und geplant hat. 

Heute zeigten alle Klassen, was sie zum Thema "Wasser" dazugelernt haben.

- Lieder

- Tänze

- Gedichte

- Kinderbücher

- Wasserkreislauf

- Wasserverschwendung

- Wasser in unserem Körper

- Nutzen der Seen, Flüsse und Meere

uvm.

Foto zur Meldung: 2. Zertifizierung zum "Haus der kleinen Forscher"
Foto: Schulschild

Teilnahme unserer Grundschule an der Kinder- und Jugendumfrage zu den Welterbeparks im Herbst 2016

(11. 02. 2017)
Information: Ergebnisse der Kinder- und Jugendumfrage zu den Welterbeparks im Herbst 2016
Sehr geehrte Frau Barz ,
herzlichen Dank für Ihr Engagement (und das Ihrer beteiligten Kolleg*innen) im Rahmen der Kinder- und Jugendumfrage zu den Parks in Ihrer Schule. Wir haben uns im Herbst sehr gefreut, als der dicke Brief mit 60 ausgefüllten Fragebögen bei uns eintraf. Wir möchten Ihnen und Ihren Schüler*innen hiermit eine kurze Rückmeldung zu den Ergebnissen geben.
Zeitgleich zur repräsentativen Bürgerumfrage der Stadtverwaltung (ab 16 Jahren) zur Nutzung der Potsdamer Welterbeparks Sanssouci, Babelsberg und der Neue Garten wurden auch Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 15 Jahren im Herbst 2016 befragt. Hintergrund der Umfrage war, dass die Stadt Potsdam mit der Stiftung „Preußische Schlösser und Gärten“ über die zukünftige Nutzung der Parks beraten will und die Meinung der Bürger*innen dabei einbeziehen möchte.
Die Kinder- und Jugendumfrage „Und was machst Du so im Park? unter Federführung des Kinder- und Jugendbürosorientierte sich inhaltlich sehr an der Erwachsenbefragung. Wie Kinder und Jugendliche von 8 bis 15 Jahren die Parks nutzen und was ihnen dort besonders wichtig ist, war der Schwerpunkt der Umfrage, welche online oder auf Papier ausgefüllt werden konnte. Die Durchführung erfolgte in Kooperation mit dem Bereich Statistik und Wahlen und der WerkStadt für Beteiligung der Landeshauptstadt Potsdam.
An der Kinder- und Jugendumfrage nahmen ca. 550 Schüler*innen aus sechs Potsdamer Schulen der Stadt teil. Unser Dank geht insbesondere an die Voltaire-Gesamtschule, Gerhart-Hauptmann-Grundschule, Rosa-Luxemburg-Grundschule, Neue Grundschule, Grundschule „Bruno H. Bürgel“.
Kurzüberblick zu den Ergebnissen: Folgende Themen sind den Kindern und Jugendlichen in den Parks sehr wichtig(weitere Kategorien waren „eher wichtig“, „eher unwichtig“, „unwichtig“)


1. Sauberkeit (79 %)
2. Zustand der Gehwege (70 %)
3. Sicherheit (69 %)
4. das der Park gepflegt ist (64 %)
5. Radwege (64 %)
6. Papierkörbe (62 %)
7. Toiletten (57 %)
8. Spiel- und Bewegungsflächen (56 %)

9. Sitzmöglichkeiten (51 %)
10. Sport- und Freizeitmöglichkeiten (50 %)
11. Beleuchtung (49 %)
12. Erreichbarkeit mit ÖPNV (45 %)
13. Bademöglichkeiten (42 %)
14. Liegewiesen (41 %)
15. Rodeln im Winter (34 %)
…...
19. Möglichkeiten zum Skaten (22 %)
Alle Ergebnisse sind dem umfassenden Bericht zur Umfrage unter dem Link: https://www.potsdam.de/content/buergerumfragezu entnehmen (Kinder- und Jugendumfrage S. 34-39). Die Top 15-Liste der Wünsche befindet sich im Anhang.
Die Ergebnisse stehen für weitere Planungen der Stiftung und der Stadtverwaltung zur Verfügung. Weitere Beteiligungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche sind vorerst nicht geplant. Selbstverständlich bleiben wir als Kinder- und Jugendbüro bei der Thematik aufmerksam, um die Interessen der jungen Potsdamer*innen bei Bedarf zu vertreten.
Mit freundlichen Grüßen,
Manuela Neels & Kristin Arnold
 
 

[Parkumfrage]

[KIJU Ergebnisse Parkumfrage]

Siegerschule im Wettbewerb "Potsdamer Integrationspreis 2016/17"

(09. 02. 2017)

Unsere Schule reichte das Konzept unserer Arbeit mit Flüchtlingskindern im Wettbewerb ein und erhält am 4. März den Preis "Gewinner des Potsdamer Integrationspreises " als eine von 5 Einrichtungen (Kitas, Schulen).

 

Bericht und Bilder folgen nach der Preisverleihung

[Antrag Willkommenskultur]

Foto zur Meldung: Siegerschule im Wettbewerb "Potsdamer Integrationspreis 2016/17"
Foto: Siegerschule im Wettbewerb "Potsdamer Integrationspreis 2016/17"

3. Teilnahme am Kinderrechtefilmfestival

(09. 02. 2017)

Zum 3. Mal nahm unsere Schule erfolgreich am Kinderrechtefilmfestival teil. 

In diesem Jahr beteiligte sich die Klasse 6a mit dem Film "Der Fremde" am Filmwettbewerb.

 

 

[Der Fremde]

Foto zur Meldung: 3. Teilnahme am Kinderrechtefilmfestival
Foto: 3. Teilnahme am Kinderrechtefilmfestival

Weihnachtsmusical 2016

(04. 12. 2016)

Weihnachtsmusical "Weihnachten in aller Welt" erfolgreich gelaufen

Dank an alle Beteiligten und Sponsoren

Am 29. November 2016 fand unser weihnachtliches Schülerkonzert in der Nikolaikirche statt. Etwa 400 Gäste erlebten ein buntes Programm mit vielen Informationen zu den Weihnachtsbräuchen in anderen Ländern und konnten typischen Weihnachtsliedern zuhören.

Danke an alle Eltern und Gäste, die mit dem Kauf Ihrer Eintrittskarte dazu beigetragen haben, dass sich nun unsere Ganztagskurse im Wert von ca. 250 € Anschaffungen leisten können.

Danke auch an alle Spenden nach dem Konzert. Wie versprochen, erhalten alle Klassen ein finanzielles Dankeschön für Ihre Mühe.

Jede Klasse darf sich über 30 € freuen.

Foto zur Meldung: Weihnachtsmusical 2016
Foto: Weihnachtsmusical 2016

Erasmus + Film

(24. 11. 2016)

Das Erasmus+ Projekt "Wir packen UNESCO-Koffer" kann nun in einem Film nacherlebt werden.

Dieser Film entstand durch ein Filmteam unserer italienischen Partnerschule im Erasmus+ Projekt.

[Erasmus + Film]

Spielen überwindet Grenzen

(19. 10. 2016)

Anlässlich des Weltkindertages am 20. September führte unsere Grundschule den Weltspieletag als Kinderrechteschule durch.

Jede Klasse stellte ein Spiel aus einem anderen Land für draußen den anderen Kindern vor. Das Ausprobieren und gemeinsame Spielen machte allen viel Spaß.

Foto zur Meldung: Spielen überwindet Grenzen
Foto: Spielen überwindet Grenzen

Chorcamp

(18. 09. 2016)

Das 1. Chorcamp in unserer Schulgeschichte fand in Blankensee statt und war ein voller Erfolg.

Mehr BIlder finden Sie unter Fotoalben-Schuljahr 2016/17.

[PNN berichtet]

Foto zur Meldung: Chorcamp
Foto: Chorcamp

Lottomittel Förderscheck für Musikprojekt

(18. 09. 2016)

Am 13. September erhielt der Schulförderverein einen Fördermittelscheck, um das Musikprojekt unserer Schule durchfühern zu können.

Nähere Infos in Kürze.

Foto zur Meldung: Lottomittel Förderscheck für Musikprojekt
Foto: Lottomittel Förderscheck für Musikprojekt

Auftritt beim Weltkindertag in Berlin am Potsdamer Platz

(18. 09. 2016)

Unsere Singegruppe durfte die Kinderrechteschulen Deutschlands mit einem Auftritt vertreten und bot zwei Lieder dar. Es war ein beeindruckendes Erlebnis und ein voller Erfolg.

DANKE

Foto zur Meldung: Auftritt beim Weltkindertag in Berlin am Potsdamer Platz
Foto: Auftritt beim Weltkindertag in Berlin am Potsdamer Platz

Bilder vom Sponsorenlauf

(30. 07. 2016)

Eindrücke und Impressionen von unserem Sponsorenlauf

Frau Barz

 

Wer weitere Bilder sehen möchte, wendet sich bitte an Frau Benk!

Unser neues Schulprogramm

(27. 07. 2016)

Am 4.7.2016 wurde unser neues Schulprogramm einstimmig beschlossen. Mehr als 3 Jahre haben wir daran gearbeitet.

Danke an alle Mitstreiter in der AG "Schulprogramm".

Danke an alle Meinungen, Hinweise und Tipps!

Frau Barz

[PDF Datei - Schulprogramm]

erfolgreiche Teilnahme am bundesweiten Energiesparmeister-Wettbewerb 2016

(27. 07. 2016)

Für das eingereichte Klimaprojekt - Klimasong und Klimabilder unserer Schule- erhielten wir eine Urkunde als Teilnahmebestätigung.

Foto zur Meldung: erfolgreiche Teilnahme am bundesweiten Energiesparmeister-Wettbewerb 2016
Foto: erfolgreiche Teilnahme am bundesweiten Energiesparmeister-Wettbewerb 2016

Sponsorenlauf

(25. 07. 2016)

Unser Sponsorenlauf rief bei allen Teilnehmern, Organisatoren sowie Sponsoren große Begeisterung hervor.

Unsere Laufziele haben wir erreicht.

                     

1.Eine Tischtennisplatte für unseren Schulhof

2.Eine große Outdoor-Spielekiste für die Kinder der Wohnstätte (Flüchtlinge) am Brauhausberg

 

Daten

175 Schüler liefen insgesamt 1663 Runden.

Das sind 420 km, etwa die Strecke, um von Potsdam aus unsere polnische Partnerschule in Opole zu erreichen.

18 Runden schafften unsere besten Läufer in der vorgegebenen Zeit.

Die Klassen Flex c, Flex d und 3b liefen im Durchschnitt die meisten Runden und erhielten einen Ball für die Klassenspielkiste. Diese Preise wurden vom Schulförderverein gesponsert.

In jeder Klassenstufe wurden die besten 6 Läufer genannt und mit kleinen Sachpreisen geehrt. Ein Dankeschön an Adidas, welcher uns die Sachpreise zur Verfügung stellte.

Es wurden insgesamt 2077 € Sponsorengelder eingenommen.

 

Danke auch an unsere Sechstklässler und Eltern, die fleißig geholfen und

angefeuert haben (Laufbetreuung, Spielestation, Getränke- und Obsttheke).

 

 

Foto zur Meldung: Sponsorenlauf
Foto: Sponsorenlauf

Arbeiten für Grundschulerweiterung am Humboldtring starten

(18. 07. 2016)

Arbeiten für Grundschul-Erweiterung am Humboldtring starten

 

Die Landeshauptstadt Potsdam treibt die geplante bauliche Erweiterung der Grundschule am Humboldtring im Zentrum Ost voran. Die vorhandene Grundschule soll temporär durch eine Containeranlage erweitert werden.

Der Kommunale Immobilien Service informiert, dass die Containeranlage auf der benachbarten Grünfläche des Humboldtringes bis zum Schuljahr 2017/18 entstehen soll. In den Raum-Modulen können bis zu 364 Schülerinnen und Schüler aus dem Zentrum Ost und dem angrenzenden Babelsberg unterrichtet werden. Erforderlich wurde der Neubau durch die stark wachsenden Schülerzahlen in diesen Stadtteilen.

Um die im Vorfeld notwendige Verlegung von bestehenden Leitungen durchführen zu können, ist die Fällung einzelner Bäume und Sträucher unumgänglich. Zur Begrünung der Außenanlagen und der Schulhoffläche werden am Standort Ersatzpflanzungen vorgenommen.  Die Arbeiten sollen im August beginnen. Es ist beabsichtigt, die Gründungsarbeiten bis zum Jahresende 2016 abzuschließen und Anfang 2017 mit dem Aufbau der Raummodule zu beginnen. Die Gesamtkosten betragen 5,2 Millionen Euro.

Die Landeshauptstadt Potsdam bittet alle Bewohnerinnen und Bewohner um Verständnis für die baubegleitenden Einschränkungen und wird für einen zügigen Bauablauf sorgen.

Dankeschön der UNESCO-Kommission für Auftritt unserer Singegeruppe

(26. 06. 2016)

Lieber Herr Rittel, liebe Singegeruppe,

auf diesem Wege noch einmal ein herzliches Dankeschön an Sie und Ihre Schüler/innen für den tollen Auftritt bei unserer Veranstaltung am 16. Juni! Das war ein gelungener Ausklang unserer Podiumsdiskussion zum Thema Bildung und Ihr Auftritt hat alle Mitglieder und Gäste mitgerissen!

 

Viele Grüße aus Bonn und eine schöne Woche,

Nancy Basin

 

i.A. Nancy Basin

Koordination Personal & Gremien / Coordination HR & Committees

Verwaltung / Administration

 

Deutsche UNESCO-Kommission e.V. / German Commission for UNESCO

Colmantstrasse 15

53115 Bonn, Germany

Tel.: +49 (0)228 60497-21

Fax: +49 (0)228 60497-30

Email: gremien@unesco.de

 

Web: www.unesco.de

Twitter: twitter.com/unesco_de

Foto zur Meldung: Dankeschön der UNESCO-Kommission für Auftritt unserer Singegeruppe
Foto: Dankeschön der UNESCO-Kommission für Auftritt unserer Singegeruppe

Ergebnisse - Kopfrechenkönig 2016

(09. 06. 2016)

Unsere besten Kopfrechner werden zum Schuljahresende ausgezeichnet.

 

Name

Gesamtpunkte

Platzierung

Klasse 1

 

 

Daniel

25 P.

1.

Olivia

24 P.

2.

Tom

24 P

3.

Klasse 2

 

 

Tim

24 P.

1.

Elenora

23 P.

2.

Cajus

21 P.

3.

Klasse 3

 

 

Ian

38 P.

1.

Leon

32 P.

2.

Eva

21 P.

3.

Klasse 4

 

 

Sophia

42,5 P

1.

Hadi

39,5 P.

2.

Vincent

37,5 P.

3.

Klasse 5

 

 

Felix

40.P.

1.

Leo

36 P.

2.

Marc

33 P.

3.

Klasse 6

 

 

Alvaro

41 P.

1.

Nele G.

40 P.

2.

Louisa

35 P.

3.

Sieger in der Kategorie Schulen - Klimapreis der Stadt Potsdam

(07. 06. 2016)

Unsere Schule erhielt zum 2. Mal den Klimapreis der Stadt Potsdam

Danke an alle Beteiligten

"Klimaspuren, was können wir tun?"

[Filmbeitrag über unser Klimaprojekt]

[PNN]

Foto zur Meldung: Sieger in der Kategorie Schulen - Klimapreis der Stadt Potsdam
Foto: Sieger in der Kategorie Schulen - Klimapreis der Stadt Potsdam

Diskussion zum neuen Schulprogramm

(12. 05. 2016)

Liebe Eltern,

bitte betiligen Sie sich an der Dikussion zu unserem neuen Schulprogramm.

Die Schlkonferenz hat im Auftrag der AG "Schulprogramm" zugestimmt, dass nun alle aufgerufen sind, sich mit dem neuen Schulprogramm im Entwurf vertraut zu machen und uns bitte Hinweise, Tipps oder Fragen zuzusenden.

Kontakt:

unescoschule.potsdam@t-online.de

sekretariat@gs-humboldtring.de

 

Vielen Dank,

Frau Barz

[Schulprogramm - Diskussionspapier]

Taube für Menschenrechte fliegt nach Opole/Polen

(03. 05. 2016)

Unsere Taube war nun fast 1 Jahr an unserer Schule. Sie besuchte alle Klassen und lernte unsere Schule an 3 Projekttagen kennen.

Nun hat sie schon ganz viel gesehen und erlebt und möchte unsere polnische Schule und deren Kinder ebenfalls kennen lernen.

Im Oktober kommt sie wieder nach Potsdam geflogen. Ich bin schon ganz gespannt, was sie uns dann alles erzählen wird.

Foto zur Meldung: Taube für Menschenrechte fliegt nach Opole/Polen
Foto: Übergabe der Taube

Auszeichnung als Kinderrechteschule

(28. 04. 2016)

Heute erhielten wir die Auszeichnung zur Kinderrechteschule.

 

Deutsches Kinderhilfswerk zeichnet Grundschule am Humboldtring Potsdam als Kinderrechteschule aus

 

Als UNESCO-Projektschule agieren wir immer wieder mit neuen Ideen und bereichern so unser Schulleben

Was ist neu in den letzten zwei Jahren entstanden?

·       Unser Schulprogramm wurde durch festgelegte Themenwochen und Unterrichtsinhalte sowie einen Schulprojekttag erweitert.

·       UNESCO-Friedenstauben, die Taube für Menschenrechte

·       das Leo-Projekt gehören künftig genauso zu unserem Schulbild wie der Klassenrat,

·       kulturelle Feste und Sponsorenläufe

·       eine Themenwoche zu verschiedenen wechselnden Kinderrechten

·       Das gemeinsame Singen des Kinderrechteliedes,

·       das vorbereitende Schreiben und Produzieren eines eigenen Kinderrechtesongs (2017)

·       die regelmäßige Beteiligung am Kinderrechtefilmfestival (sogar in diesem Jahr Platz 1 in der Erwachsenenjury) 

[Potsdam TV]

Foto zur Meldung: Auszeichnung als Kinderrechteschule
Foto: Auszeichnung als Kinderrechteschule

1. Platz in der Erwachsenenjury beim Kinderrechtefilmfestival 2015-2016

(06. 02. 2016)

Unsere Schüler der 4. Klassen belegten mit ihrem "Trennungsfilm" den 1. Platz der teilnehmenden Brandenburger Schulen.

Herzlichen Glückwunsch

 

Stimmen zum Filmprojekt

Kinderrechte Filmfestival Babelsberg

Alexander und ich waren Ton. Ich fand, dass der Film uns sehr gut gelungen ist, weil alle ihr Bestes gegeben haben.

Die Regisseurin hat uns ziemlich viel zum Film erzählt, und am nächsten Tag hat sie uns noch verraten, wie alles funktioniert.

Das Drehbuch zu schreiben war eigentlich gar nicht schwer. Wir mussten nur alle Ideen sammeln.

Am 28.1.2016 war dann –Preisverleihung-. Wir hatten von der Erwachsenenjury den 1. Platz bekommen. Das war ein megatolles Erlebnis für die ganze Klasse!

Maria Werwein

 

Vor einigen Wochen haben wir uns mit dem Thema Kinderrechte beschäftigt und einen kleinen Film dazu gedreht. Es war sehr interessant, sich in die Rolle des Schauspielers zu versetzen. Wir hatten sogar eine echte Regisseurin.

Am Donnerstag, den 28.1.2016 waren wir bei einem Filmfestival im Thalia Kino. Wir haben uns acht Filme von acht Klassen angeguckt. Unter den acht Klassen haben wir den Hauptpreis für unseren Film „Unsere Eltern trennen sich“ gewonnen. Die Kinderjury hat noch einer anderen Klasse einen Preis verliehen…

Selin Eichelbaum

 

Ich war in der Gruppe Requisite. Mir hat es in der Gruppe sehr gut gefallen. Wir haben viel gelernt. Am 28.1.2016 war die Preisverleihung im Thalia Kino. Ich war sehr aufgeregt. Wir haben den ersten Platz für unseren Film „Unsere Eltern trennen sich“ bekommen. Es war ein tolles Gefühl, denn wir haben dort acht Filme gesehen, und alle haben sich Mühe gegeben.

Carolin Ortschulka

 

 

 

[MAZ]

[Filmbeitrag "Unsere Eltern trennen sich"]

Foto zur Meldung: 1. Platz in der Erwachsenenjury beim Kinderrechtefilmfestival 2015-2016
Foto: 1. Platz in der Erwachsenenjury beim Kinderrechtefilmfestival 2015-2016

1. Platz beim Kinderrechte Filmfestival - Erwachsenen Jury

(28. 01. 2016)

Unsere Grundschule nahm zum 2. Mal teil. Dieses Mal drehten Schüler der 4. Klassen einen Film.

"Unsere Eltern trennen sich"

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

Fotos kommen in Kürze

 

Stimmen zum Filmprojekt

Kinderrechte Filmfestival Babelsberg

Alexander und ich waren Ton. Ich fand, dass der Film uns sehr gut gelungen ist, weil alle ihr Bestes gegeben haben.

Die Regisseurin hat uns ziemlich viel zum Film erzählt, und am nächsten Tag hat sie uns noch verraten, wie alles funktioniert.

Das Drehbuch zu schreiben war eigentlich gar nicht schwer. Wir mussten nur alle Ideen sammeln.

Am 28.1.2016 war dann –Preisverleihung-. Wir hatten von der Erwachsenenjury den 1. Platz bekommen. Das war ein megatolles Erlebnis für die ganze Klasse!

Maria Werwein

 

Vor einigen Wochen haben wir uns mit dem Thema Kinderrechte beschäftigt und einen kleinen Film dazu gedreht. Es war sehr interessant, sich in die Rolle des Schauspielers zu versetzen. Wir hatten sogar eine echte Regisseurin.

Am Donnerstag, den 28.1.2016 waren wir bei einem Filmfestival im Thalia Kino. Wir haben uns acht Filme von acht Klassen angeguckt. Unter den acht Klassen haben wir den Hauptpreis für unseren Film „Unsere Eltern trennen sich“ gewonnen. Die Kinderjury hat noch einer anderen Klasse einen Preis verliehen…

Selin Eichelbaum

 

Ich war in der Gruppe Requisite. Mir hat es in der Gruppe sehr gut gefallen. Wir haben viel gelernt. Am 28.1.2016 war die Preisverleihung im Thalia Kino. Ich war sehr aufgeregt. Wir haben den ersten Platz für unseren Film „Unsere Eltern trennen sich“ bekommen. Es war ein tolles Gefühl, denn wir haben dort acht Filme gesehen, und alle haben sich Mühe gegeben.

Carolin Ortschulka

[PNN]

[Filmbeitrag]

[MAZ]

Foto zur Meldung: 1. Platz  beim Kinderrechte Filmfestival - Erwachsenen Jury
Foto: Herzlichen Glückwunsch!

Wir sammeln für Flüchtlinge

(05. 12. 2015)

Die Klasse 3b hat alle Schüler, lehrer und Eltern aufgerufen, sich an der Spendenaktion "Wir sammeln Drogerieartikel für Potsdamer Flüchtlinge" zu beteiligen.

Danke an bisher alle eingegangenen Spenden.

Foto zur Meldung: Wir sammeln für Flüchtlinge
Foto: Wir sammeln für Flüchtlinge

Zirkuswoche

(05. 11. 2015)

Vom 5. - 10.10.2015 fand an unserer Grundschule eine Schulprojektwoche statt. Gemeinsam mit dem 1. Ostdeutschen Projektcircus Andre Sperlich , allen Grundschülern und den Kitakindern der Kita "Sausewind" probten wir unter Leitung der Zirkusakteure, aller Lehrer und Erzieher des Hortes an drei Tagen und zeigten unsere gelernten Kunststücke zweimal den Eltern. 

Diese Woche hat allen einen Riesenspaß gemacht, denn auch der Projektunterricht in der Schule war für uns mal was anderes.

 

Mehr Eindrücke: Bilder/Fotoalben sowie auf der Zirkus-DVD und in Kürze auf der Startseite unserer Schulhomepage

Foto zur Meldung: Zirkuswoche
Foto: Zirkuswoche

Ideenwerkstatt "Unsere Kinderrechte"

(23. 10. 2015)

Am 15. Oktober trafen sich alle Klassensprecherteams der 3. bis 6. Klassenstufe mit Frau Bönisch (Deutsches Kinderhilfswerk) und bereiteten unsere Schulprojhekttage im November vor.

Der Workshop hat allen Spaß gemacht und das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Danke.

 

Fotos in Kürze

 

Foto zur Meldung: Ideenwerkstatt "Unsere Kinderrechte"
Foto: Ideenwerkstatt "Unsere Kinderrechte"

14. Titel "Umweltschule in Europa"

(02. 10. 2015)

Unsere Grundschule war Gastgeber der Auszeichnungsveranstaltung der Potsdamer Grundschulen, zur "Umweltschule in Europa".

Wir erhielten den begehrten Titel zum 14. Mal und sind darauf besonders stolz. 

Meher Informationen dazu in der Pressemeitteilung der Stadt Potsdam (Link)

 

[Pressemitteilung der Stadt Potsdam]

Foto zur Meldung: 14. Titel "Umweltschule in Europa"
Foto: Frau Klemann mit einigen Projektkindern "Trittsteinbiotope"

UNESCO-Friedenstaube

(01. 09. 2015)

235 UNESCO-Friedenstauben  starteten ihre Reise

Wie kam die Taube zu ihrem Namen „Friedenstaube“?

Die Taube ist ein Symbol des Friedens     

  • bereits bei den Göttern und in der Bibel
  • Überbringer froher Botschaften
  • Tauben wurden bei Kriegen ausgesendet und wenn diese mit einem Olivenzweig zurückkamen, war dies ein gutes Zeichen, denn jetzt wurde Frieden geschlossen
  • französischer Künstler Pablo Picasso schuf ein Bild der Friedenstaube, die heute Symbol der Friedensbewegung auf der ganzen Welt ist
  • finnischer Grafiker Mikka Launis schuf das bekannte Friedenslogo: weiße Taube auf blauem Grund
  • Taube für Menschenrechte fliegt nun ab heute zu weiteren 6 Schulen und Kitas in 3 verschiedene Länder und wird nächstes Jahr wieder bei uns landen
  • Bronzene Taube überbringt unsere Wünsche , die am Friedensstrauß von jeder Klasse angebracht wurden
  • GS am Humboldtring schuf 220 verschiedene Tauben, die nun unsere Botschaften in die Welt hinaustragen sollen und die schönsten Friedenstauben jeder Klasse sind an unserem Friedensstrauß in der Schule zu bewundern
  1. Grußworte an unsere Friedenstauben
  • Gedicht
  • Kinderlied „Kleine weiße Friedenstaube“
  • Friedenstaubenstrauß im Schulhaus

 

Eindrücke vom Projekttag

 

Bilder, Videos und PNN Bericht in Kürze

Foto zur Meldung: UNESCO-Friedenstaube
Foto: UNESCO-Friedenstaube

Erasmus+ in Opole 2015

(02. 07. 2015)

Eindrücke von unserer Erasmus + Fahrt nach Opole 

Fotoalben/2014/15

Der UNESCO-Koffer zu Krakau wurde gepackt,

weitre Infos dazu auch unter Schule/Erasmus+

Foto zur Meldung: Erasmus+ in Opole 2015
Foto: Erasmus+ in Opole 2015

UNESCO-Projekttag mit Hoffest

(22. 06. 2015)

Eindrücke von unserem UNESCO-Tag

1. UNESCO-Projekttag

2. Kinderrechteschule

3. Haus der kleinen Forscher

4. Hoffest

Foto zur Meldung: UNESCO-Projekttag mit Hoffest
Foto: UNESCO-Projekttag mit Hoffest

Kopfrechenkönige 2015

(13. 06. 2015)

Zum 2. Mal wurden an unserer Grundschule in jeder Klassenstufe die besten Kopfrechner gesucht. Es waren ein mündlicher und ein schriftlicher Rechentest zu absolvieren.

Zu unserem Hoffest erhielten alle eine Urkunde und die besten wurden mit Preisen geehrt.

Herzlichen Glückwunsch!

 

 

 

 

Ergebnisse im Wettbewerb „Kopfrechenkönig“

Klassenstufe

Platzierung

Klasse 1

Klasse 2

Klasse 3

Klasse 4

Klasse 5

Klasse 6

 

Sieger

 

 

Tim Ulbricht Flex D

 

Leon Prößdorf Flex C

 

Andreas Polkovsky 3b

 

Julia Zuluaga 4a

 

Nele Guder 5b

 

Gregor Ronis 6a

 

 

2. Platz

 

 

Emil Singer Flex D

 

Asa Wendel Flex C

 

Hadi Allam  3b

 

Maria Deckert 4a

 

Marvin Ortschulka 5a

 

Jason Hannemann 6b

 

3. Platz

 

 

Falk Reibstirn Flex C

 

Caity Walton Flex B

 

Vincent Rost  3a

 

Marc Mäding 4a

 

Louisa Thomas 5a

 

Leon Wandel 6b

 

erfolgreich teilgenommen

(Reihenfolge der Punkte)

Max Blume Flex B

Konstantin Greinis Flex C

Lina Schölzel Flex A

Jeremy Haas Flex d

Camilla Allam Flex A

Reem Merhi Flex B

Eva Haponyuk Flex D

Sara Ameti Flex B

Minette Roloff Flex D

Sayfulla Flex A

Bruno Dorbritz Flex A

 

Diana Mikheeva 3a

Alexander Pujanek 3a

Paul Wendt 3b

 

 

Leo Rezza 4a

 

Cassy Radmer 5b

 

Mariam El-Mustapha 6a

 

 

Foto zur Meldung: Kopfrechenkönige 2015
Foto: Kopfrechenkönige Klassenstufe 2

Zertifizierung als Haus der kleinen Forscher

(11. 06. 2015)

Als erste Grundschule der IHK-Netzwerkregion ist unsere Grundschule als Haus der kleinen Forscher zertifiziert worden.

 

Dies haben wir mit einem Schulappell festlich gewürdigt.

Mehr Infos im Potsdam-TV-Beitrag, der PNN und Bildern

 

Schulappell

anlässlich der Zertifizierung durch die IHK Potsdam zum „Haus der kleinen Forscher“

Gäste:

Herr Kaim, 2. Vizepräsident der IHK Potsdam

Frau Richardt, Projektkoordinatorin Haus der kleinen Forscher der IHK Potsdam

Frau Krüger, Netzwerkkoordinatorin Haus der kleinen Forscher

Frau Becker, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit IHK Potsdam. 

 

Frau Bönisch – Deutsches Kinderhilfswerk – Projektkoordinatorin „Kinderrechteschule“

 

Schulappell – UNESCO-Projekttag und Haus der kleinen Forscher

 

Ich bin stolz auf euch,

auf euch alle Schüler dieser Schule und

auf euch, alle Lehrer und Lehramtsanwärter sowie Praktikanten dieser Grundschule.

 

Wir können stolz sein auf unseren neuen Unterricht, der nun in diesem Jahr zum 2. Mal so statt gefunden hat, in so einem „Forscherhaus“.

Forscherhaus-was heißt das? Was sehe nicht nur ich, z.Bsp.?

Wißt ihr Antworten?

Ich sehe euch Erst- und Zweitklässler in eurer Foscherzeit, wie ihr Dinge untersucht und experimentiert und auf die Reise in den Weltraum gegangen seid.

 

Ich sehe euch Dritt- und Viertklässler, wie ihr in der Forscherzeit auf der Spur des Feuers und der Magnete euch bewegt, Forscherhefte angelegt habt, im Werken sägt, hobelt, bohrt und hämmert und im Computerunterricht unterschiedliche Programme kennenlernt und ausprobiert. Ich habe auch eure Umfrage ausgewertet und ihr habt mir zurückgemeldet, dass ihr den neuen Teilungsunterricht im Sachunterricht prima findet und so weiterarbeiten wollt und es den nächsten Klassen 3 und 4 empfehlt. Dank an dieser Stelle an die Lehrer, die das so hervorragend gemeistert haben.

Dieses Lob gilt Frau Andratschke, Frau Loitz, Frau Neumann, Frau Ahrens, Frau Klemann, Frau Hanke, Frau Kuka und Frau Rückert.

 

Ich sehe aber auch die Fünft- und Sechstklässler, die nun verstärkter im Naturwissenschaftsunterricht nach dem Forscherkreislauf in unserem neuen Forscherlabor den Dingen auf die Spur kommen und selbst Experimente entwickeln, vorbereiten und durchführen. Besonders ist hier die Experimentierwerkstatt zu nennen. Besonders freue ich mich, nächstes Jar zum 1. Mal eine Kinder Uni auch an unserer Grundschule durchführen zu können.

 

Ich sehe aber auch unsere kleinen Naturforscher, die in der Ganztags-AG im Nuthepark und in unseren Schulhofbiotopen Kleinlebewesen suchen, beobachten und dokumentieren.

 

Ich sehe aber auch die ABC-Schützen, die nun bald in unsere Grundschule kommen und bereits in der Vorschulstunde mit „Mimi und Mo“ fleißig ebenfalls experimentiert haben und in der Natur, in unseren Trittsteinbiotopen auf Spurensuche waren.

 

Ich sehe euch alle in den Klassenwettbewerben u.a. auch zum Kopfrechenkönig und heute Nachmittag werden die besten Kopfrechner unserer Grundschule zum 2. Mal ausgezeichnet.

 

Wisst ihr was ich noch sehe?

Ich sehe rückblickend uns alle ein ganzes Jahr lang gemeinsam mit unserer polnischen Partnerschule am Wetterprojekt arbeiten, wofür ja jede Klasse eine tolle Anerkennung bekommen hat und unsere Grundschule mit dem Potsdamer Klimapreis 2014 ausgezeichnet wurde.

 

Ich sehe uns auch alle –Schüler und Lehrer- seit 2 Jahren an den Trittsteinbiotopen auf unserem Schulhof arbeiten, dokumentieren, also forschen. Prima macht ihr das alle, Lob und Anerkennung.

Als Schulleiterin habe ich den Lehrern vorgeschlagen, dass wir einen Wanderpokal anschaffen, der alle 3 Monate an eine neue Klasse vergeben wird.

Welches Biotop wurde in den letzten 3 Monaten besonders gepflegt, beobachtet, dokumentiert und, und, und - und erhält eine besondere Anerkennung?       Klasse 3b

 

Ich sehe aber auch 3 Lehrerinnen, ohne die dieses tolle Projekt, wir alle forschen im Haus der kleinen Forscher, nicht zustande gekommen wäre und begleitet wird.

Ich verteile heute 2 von 3 Forschermedaillen an Frau Klemann und an Frau Rückert sowie an Frau Harnoss, wenn sie wieder da ist.

 

UNESCO und Haus der kleinen Forscher – passt das zusammen? Was meint ihr?

 

Na klar, jedes Kind hat das Recht auf Bildung

 

Super, wie ihr heute alle in den Klassen das UNESCO-Haus mit der UNESCO-Ralley absolviert habt oder wie ihr euer Recht wahrgenommen habt, die Schule und eure Lernzeit mitgestalten zu wollen. Ich bin schon ganz gespannt auf eure Traumschule und vielleicht kann das eine oder andere ja verwirklicht werden.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir alle im November und Dezember einen weiteren Aktionstag zu den Kinderrechten durchführen, der uns mit dieser wichtigen Thematik neben den Unterrichtsangeboten zeigen wird, wie wichtig es ist, jede Kinderstimme zu hören und jedem Lehrer vertrauensvoll seine Meinung sagen zu können.

 

Frau Barz

Schulleiterin

 

 

 

 

 

[Urkunde Zertifikat]

[Presseinfo IHK Potsdam]

[PNN]

[Potsdam TV berichtet]

Foto zur Meldung: Zertifizierung als Haus der kleinen Forscher
Foto: Zertifizierung als Haus der kleinen Forscher

Unsere besten Vorleser im diesjährigen Lesewettbewerb

(17. 05. 2015)
Am 23.4.2015 feierten wir den Welttag des Buches mit einem schulinternen Lesewettbewerb.
Die 12 TeilnehmerInnen wurden vorab von ihren Klassen ausgewählt, um mit einem selbstgewählten Text und einem 
ungeübten Text die Jury zu überzeugen.
Die stolzen Gewinner bekamen einen Büchergutschein überreicht.

 

LesekönigIn

 

FLEX

Sara Ameti

Klasse 3

Carolin Ortschulka

Klasse 4

Mira El-Mustapha

Klasse 5

Marielle Sukama

Klasse 6

Zoe Bendorf

 

Foto zur Meldung: Unsere besten Vorleser im diesjährigen Lesewettbewerb
Foto: Unsere besten Vorleser im diesjährigen Lesewettbewerb

Welterbe Im Koffer

(29. 04. 2015)

Unser Erasmus+ Projekt "Packing UNESCO Suitcases" wurde unter Teilnahme der beiden Partnerschulen aus Polen und Italien und des Bildungsministeriums, Herrn Dr. Drescher (Staatssekretär) und des Landesschulamtes , der Schulrätin Frau Böttche feierlich mit einem Schulschild an unserer Hauswand eingeweiht.

 

Motto:

UNESCO-Projektschule – Grundschule auf neuen Wegen

Gemeinsam Schule machen-Schule, die Spaß macht!

 

Anlässlich des 10. Internationalen UNESCO-Projekttages und der Jahreskampagne der Stadt Potsdam „Leben im UNESCO-Welterbe“ haben Schüler unserer Grundschule unter Leitung von Herrn Rittel, Musiklehrer unserer Schule, einen UNESCO-Song geschrieben und produziert.

 

Unser UNESCO-Song mit dem Refrain

„Welterbe Erde-mach dich stark für Vielfalt.

Welterbe Erde-das geht jeden an!“

wurde auch als Song in einem Potsdamer Tonstudio produziert und aufgenommen und ist Bestandteil unserer neuen Schul-CD.

 

Begrüßung

Ø  Vertreter des Bildungsministeriums und des Landesschulamtes: Staatssekretär Herr Dr. Drescher und Schulrätin Frau Böttche

Ø  Vertreter des Schulträgers: Frau Sommer

Ø  Erasmus- Teamleiter: Herr Gacek und Herr Klocke

Ø  Erasmus-Kinder

Ø  Klassensprecher unserer Schule Kl. 3 – 6

Ø  Lehrervertreter der Grundschule Nr. 28 aus Opole und der Schule Circolo Didattico Cavour Marsala

Ø  Mentoren der Uni Paderborn

 

Unsere Grundschule ist eine Schule auf neuen Wegen und verpflichtet uns, an den UNESCO Schwerpunkten weiter zu arbeiten

  • UNESCO-Arbeit = UNESCO-Koffer packen, um weitere Schulen, vor allem in der Stadt Potsdam und im Land Brandenburg über die Arbeit einer UNESCO-Projektschule zu informieren und für deren Mitarbeit zu begeistern
  • UNESCO-Koffer packen, um unsere Schüler mit Welterbestätten bekannt zu machen, die nicht nur in unserer Stadt liegen
  • Schüleraustausch und Sprachbegegnungen initiieren – nun nicht mehr nur mit Polen, sondern auch mit Italien

 

Ich bin stolz auf

  • 35 Schüler, die am Projekt mitmachen wollten, sich beworben haben und wir es sehr schwer hatten, 15 Kinder auzuwählen
  •  …. das Lehrerteam unserer Grundschule, die Erasmus ins Rollen brachten und am Laufen halten
  • .... die Genehmigung unseres Projektes, dass die Jury in der EU überzeugt hat, dass es wertvoll und wichtig ist, Koffer zu packen, Koffer-die uns erzählen, was Welterbestätten sind und warum diese erhalten werden sollen und vor allem, was kann jede deutsche, polnische und italienische Schule dafür tun, das Erbe der Erde zu erhalten

Ich freue mich, dass

  • unser erstes Treffen unter Lehrern mit Workshops geleitete durch die Uni Paderborn so toll klappt und wir bereits gute Ideen für unsere Koffer gesammelt haben
  • …. wir uns bald in Polen-Opole, in Deutschland-Potsdam und Italien-Marsala mit 36 Kindern und 6 Lehrern treffen, um gemeiname Koffer zu packen
  • …. wir heute hier das erste von 3 Schulschildern einweihen können, denn bald hängt auch an der Schulwand in Polen und Italien dieses Schild mit dem jeweiligen Schullogo
  • …. unsere schulische Arbeit solch hohe Beachtung findet und verspreche, dass wir regelmäßig unsere Koffer auspacken und nach 2 Jahren alle Potsdamer, alle Opolner und alle Marsalner Kinder wissen, was ist los an UNESCO-Welterbestätten mit dem Schloss Sanssouci, der Literaturstadt Krakau oder dem Tal der Tempel in Agrigent auf Sizilien

 

Einweihung Schulschild durch Mitglieder eines unseres Erasmus Teams

Schülerin: Nele Rabsilber

Lehrer: Herr Gacek

Schulleiterin: Frau Barz

 

Symbolkraft in unseren gemeinsamen Liedern, so auch in unserer Schulhymne, die durch eine neue Strophe, Schulpartnerschaft mit einer polnischen Grundschule, in diesem Jahr ergänzt wurde und immer von der Schulgemeinschaft gemeinsam gesungen wird

Ich kann versperchen, dass wir im Frühjar 2016 eine neue Strophe mit nach Italien bringen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[PNN]

[Beitrag Potsdam TV]

Foto zur Meldung: Welterbe Im Koffer
Foto: Welterbe Im Koffer

Frühjahrsputz 2015

(26. 04. 2015)

Unser Frühjahrsputz 2015

Am Freitag den 17. April waren Schüler, Eltern und Lehrer zum Frühjahrsputz an unsere Schule geladen. Wir trafen uns ab 13.00 Uhr. Es gab Einiges zu tun. Die Meisten halfen beim Mulchen. Dazu mussten so einige Schubkarren gefüllt werden. Es galt drei große Haufen zu verteilen und zum Schluss hätte es noch mehr sein können. Die Hochbeete und die Rabatten ums Haus haben nun eine schöne gleichmäßige Decke bekommen und wir hoffen, das Unkraut bleibt weg.

Nach der ersten Anstrengung gab es dann gegen 14.00 eine Pause mit Kuchen und Getränken. So gestärkt arbeitete die Mehrzahl im Garten. Die vertrockneten Pflanzenteile wurden entsorgt und eine Vielzahl Maulwurfshügel waren zu glätten. Die Trockenhecke und die Wildblumenwiese bekamen ein Frischkur.

Meine Freundin und ich haben den Müll der im Gelände herum lag aufgesammelt. Frau Hanke hat noch Reste von Vogelfutter gefunden und wir haben die Ringe im Garten verteilt. Auch im Haus waren viele fleißige Hände unterwegs und räumen auf oder machten sauber.

Zum Schluss räumten wir alle Werkzeuge wieder ein und wie toll  ... wir waren vor 17.00 Uhr mit Allem fertig.

 

Annemarie Ivasyshyn Klasse 5b

Gwendolyne Wendel  Klasse 5b 

Geo-Wunderwerkstatt

(03. 04. 2015)

Ein Tag lang Student sein

Wir, das sind 20 Schüler beider 6. Klassen unserer Grundschule,  waren am 5. März 2015 im Geo-Forschungszentrum (GFZ) hier in Potsdam. Dabei haben wir Tätigkeiten von Wissenschaftlern kennen gelernt. Die vom GFZ sind auf der ganzen Welt unterwegs. Sie haben die verschiedensten Aufgaben, z.B. Vulkanologe, Hydrologe, Geomatiker uvm.

Wißt ihr, was das ist? Nein, macht nichts, uns wurden ihre Aufgaben genau erklärt und am Ende durften wir dazu Fragen stellen. Auch die waren interessant und wurden erläutert.

Wir saßen in einem Hörsaal mit verschiedenen Klassen aus Berlin, Brandenburg und Potsdam – wie Studenten. Prof. Dr. Reinhard Hüttl, Wissenschaftler und Vorstandsmitglied des GFZ hat uns sehr freundlich begrüßt und den Tag eröffnet. Wir hatten zwei Pausen, in denen uns verschiedene Leckereien (Obst, Säfte, Pizza) angeboten wurden. So gestärkt konnten wir zum Schluss verschiedene Workshops durchführen. Dazu gehörten das Geokino, Laborführungen und eine Experimentierwerkstatt.

In der Experimentierwerkstatt fanden unterschiedliche Versuche statt. So konnte man einen Vulkan bauen, unterschiedliche Wasserpegel messen oder Sand sieben. Wir haben viele neue Dinge erfahren und gelernt.

Am Ende des Tages bekam jeder noch ein kleines Geschenk – So macht Schule Spaß.

 

Mia Kramer/Filiz Torlak / Klasse 6a

Foto zur Meldung: Geo-Wunderwerkstatt
Foto: Im Hörsaal - GFZ

Ergebnisse des 2. Humboldtcups

(01. 04. 2015)

Traditionell zu Ostern findet an unserer Schule der Humboldtcup statt.

Die Flexklassen wetteifern bei Staffelspielen rund um das Thema Ostern um die Plätze.

Die 3. - 6. Klassen stellen ihr Können und sportliches Talent beim Kleinfeldfußball unter Beweis.

 

Abschlusstabelle der Osterstaffel und des Humboldtcups 2015

Klasse

Platzierung

Platzierung  w.

Platzierung  m.

Flex  a

-

 

 

Flex  b

3

 

 

Flex  c

1

 

 

Flex  d

2

 

 

3a

 

2

2

3b

 

1

3

4

 

3

1

5a

 

2

3

5b

 

3

4

6a

 

3

2

6b

 

1

1

 

Foto zur Meldung: Ergebnisse des 2. Humboldtcups
Foto: Siegerehrung

Auf dem Weg zur Kinderrechteschule

(30. 03. 2015)

Unsere Grundschule ist auf dem Weg, eine Kinderrechteschue zu werden und zu sein.

Unser UNESCO-Profil ermöglicht es uns, thematisch daran zu arbeiten und schwerpunktmäßig den Unterricht danach zu gestalten und Projekttage anzubieten.

Mehr Infos in Kürze.

Frau Barz

[Spot-Was machen Kinderrechteschulen?]

Foto zur Meldung: Auf dem Weg zur Kinderrechteschule
Foto: Auf dem Weg zur Kinderrechteschule

Schülerbewerbung zur Teilnahme am Erasmus + Projekt ist abgeschlossen

(11. 02. 2015)

Liebe Kinder und Eltern der 3. bis 5. Klassen.

Ab sofort kann man sich zur Teilnahme am Erasmus + Projekt bewerben.

Schaut euch dazu die Powerpoint mit vielen Informationen an und druckt euch den Bewerbungszettel aus!

Gebt ihn, wenn ihr mitmachen möchtet, schnellstens bei mir im Büro ab!

Frau Barz

Selbstverständlich stehe ich für Nachfragen und weitere Erläuterungen zur Verfügung.

[Bewerbungsformular zur Teilnahme am Projekt]

[Powerpoint zum Erasmus + Projekt]

Kinderrechte-Filmfestival - Filmbeitrag unserer Grundschule

(29. 01. 2015)

Multikultifußballchaos- Dabei sein ist alles!

 

Nisa und ihre Freundinnen beobachten ihre Mitschüler beim Fußballspielen. Sie würde zu gern mitspielen, doch es gibt da ein scheinbar unüberwindliches Problem.

 

Schüler unsderer 5. Klassen schreiben das Drehbuch selbst und hatten viel Spaß, sich selbst als Schausipeler in Aktion zu setzen. Für den 1. Platz aht es leider nicht gereicht, aber dennoch ist der Film und die Leistung aller Schüler sehr sehenswert.

Frau Barz

 

[Multikultifußballchaos]

Foto zur Meldung: Kinderrechte-Filmfestival - Filmbeitrag unserer Grundschule
Foto: Kinderrechte-Filmfestival - Filmbeitrag unserer Grundschule

Weihnachtsmusical "HSDW"

(10. 01. 2015)

Unser diesjähriges Weihnachtsmusical fand im Treffpunkt Freizeit statt.

HSDW 

Himmelpfort sucht den Weihnachtsmann

Eindrücke dazu findet man unter der Rubrik Fotoalben

 

Foto zur Meldung: Weihnachtsmusical "HSDW"
Foto: Weihnachtsmann Lars mit seinen Gehilfen in der Jury "HSDW"

Klappe auf für die Kinderrechte

(08. 01. 2015)

Kinderrechte - Filmfestival Brandenburg

 

Liebe Eltern der Klassen 5a und 5b,

hoffentlich haben Sie und Ihre Familie die Weihnachtsferien gut verbracht und wir können nun alle mit viel Energie in das neue Jahr 2015 starten.

Zuerst möchte ich mich kurz vorstellen. Mein Name ist Dorothée Hagenstein; ich bin seit November 2014 Referendarin an der Grundschule am Humboldtring und unterrichte Ihre Kinder im Fach Politische Bildung. Wir haben vor den Weihnachtsferien zum 25-jährigen Jubiläum der Kinderrechtskonvention  mit dem Thema Kinderrechte begonnen. In diesem Zusammenhang sind wir auf folgendes, spannendes Projekt aufmerksam geworden, welches ich Ihnen kurz vorstellen möchte:

 

KLAPPE AUF FÜR DIE RECHTE DER KINDER:

 

Kinder haben Rechte! Das weiß doch jedes Kind!

Oder etwa nicht?

 

Das Kinderrechte-Filmfestival des Landesverbandes Kinder- & Jugendfilm Berlin e.V. (kijufi) bietet Kindern die Möglichkeit, sich in Workshops mit ihren Rechten und Bedürfnissen auseinanderzusetzen und diese in Kurzfilmen sichtbar zu machen.

In zweitägigen Projektschultagen lernen die SchülerInnen am ersten Tag die Rechte der Kinder kennen und drehen am zweiten Tag ihren Kurzfilm zum Thema Kinderrechte. Ob ein konkretes Kinderrecht im Mittelpunkt des Filmes steht, Interviews zum Thema mit MitschülerInnen geführt werden oder erlebte Szenen aus dem Alltag der Kinder filmisch umgesetzt werden: den Ideen der TeilnehmerInnen sind keine Grenzen gesetzt. Unterstützt werden die SchülerInnen

hierbei von erfahrenen MedienpädagogInnen des Landesverbandes Kinder- & Jugendfilm Berlin e.V. (kijufi ) und dem Unicef-Aktionsteam Kinderrechte.

Die acht Kurzfilme, die im Rahmen des Festivals in den Workshops an Brandenburger Grundschulen entstehen, werden zum krönenden Abschluss am 27.01.2015 im Thalia Kino in Potsdam auf der großen Leinwand präsentiert und in moderierten Gesprächen mit den anwesenden Kindern und Erwachsenen diskutiert. Die besten Filme werden von einer Jury ausgezeichnet. Die Festivalpremieren stehen allen interessierten Zuschauern offen, auch Sie als Eltern sind herzlich eingeladen!

 

Am ersten Workshoptag, Montag, den 12.01.2015 vermitteln Jugendliche nach dem Prinzip der Peer-Education den Kindern das Thema Kinderrechte. Hierbei erfahren die teilnehmenden Kinder, unter was für Voraussetzungen Kinder in Entwicklungsländern und Krisenregionen leben und was z.B. ein so abstrakt klingendes Recht auf Nichtdiskriminierung in ihrem Leben konkret bedeuten kann. Die Kinder werden besonders nachhaltig sensibilisiert, weil es nicht bei trockener Theorie bleibt und Partizipation hier nicht nur Worthülse, sondern Programm ist: Gemeinsam mit den jugendlichen Peers erarbeiten die Kinder u.a. in Rollenspielen gesellschaftlich relevante Themen und schreiben anschließend ihr eigenes Drehbuch zum Thema Kinderrechte und überlegen sich Requisite, Kostüme etc.

 

Am zweiten Workshoptag, Montag, den 19.01.2015 verfilmen die Kinder mit Hilfe eines professionellen Filmcoaches ihr Drehbuch an der Schule. Nach einer Einführung ins Filmemachen lernen sie, wie wirkungsvoll künstlerische Medien als Sprachrohr für die eigenen gesellschaftspolitischen Anliegen sein können und wie viel Spaß die kreative Auseinandersetzung mit dem Thema Kinderrechte machen kann. Einen Eindruck über das Kinderrechte-Filmfestival des vergangenen Jahres sowie Fotos von den Workshops, weitere Infos und die entstandenen Filme bietet die Webseite www.krff.de

________________________________________________________________________

Wir möchten Ihren Kindern die Chance ermöglichen an diesem einmaligen Projekt teilzunehmen und sich vielleicht auch mit ihrem Film für einen Preis zu qualifizieren. Dafür brauchen wir Ihre Einverständniserklärung. Deshalb bitte ich Sie, den unteren, unterschriebenen Abschnitt sowie die gesonderte Einverständniserklärung für die Filmaufnahmen ihrem Kind am Montag, den 12.01.2015 mitzugeben. Die Kinder werden an den Projekttagen vom normalen Unterricht befreit. Sofern Sie nicht möchten, dass Ihre Kinder im Film mitspielen ist das kein Problem, sie können auch Rollen hinter der Kamera übernehmen. Beide Projekttage finden an der Schule statt. 

Für weitere Fragen oder Anliegen stehe ich Ihnen per Mail: dorothee.hagenstein@googlemail.com  oder Telefon 0176-64196327 gerne zur Verfügung.

In diesem Sinne: Klappe auf für die Kinderrechte, ich freue mich auf einen spannenden Workshop mit Ihren Kindern und verbleibe mit freundlichen Grüßen, 

Dorothée Hagenstein

Zum Schluss noch einmal zur Erinnerung die Termine der Workshops an der Grundschule

Mo.  12.01.2015     1. Workshoptag Kinderrechte/     

8.00 Uhr – 13.00 Uhr   

                            Grundlagen des Filmemachens

Mo.  19.01.2015        2. Workshoptag Filmdreh             

8.00 Uhr – 15.00 Uhr  

Di.   27.01.2015     3. Kinopremiere                       

10.00 Uhr  Thalia Kino Potsdam

Foto zur Meldung: Klappe auf für die Kinderrechte
Foto: Klappe auf für die Kinderrechte

Schulflure wurden mit Smilys gestaltet

(07. 01. 2015)

Einige Schülerinnen der 6. Klasse verschönerten unsere Schulflure mit Smilys. 

Ein Beispiel ist hier zu sehen.

DANKE

Insgesamt findet man in unserem Schulhaus 10 Smilys, die alle unterschiedliche Gesichter haben.

Danke an Frau Becker und das Kunstteam des Neigungsunterrichtes 

Foto zur Meldung: Schulflure wurden mit Smilys gestaltet
Foto: Schulflure wurden mit Smilys gestaltet

Erasmus+ Schule

(27. 11. 2014)

Bundesweit wurden 62 Schulen zur Teilnahme am Erasmus+ Projekt genehmigt. Davon nehmen 5 Grundschulen teil.

Im Land Brandenburg sind wir die einzige Schule, deren Antrag die Jury überzeugte und wir sind sehr stolz, mit unseren beiden Partnerschulen in Polen und Italien UNESCO-Koffer packen zu können.

Demnächst wird ein Schulschild an unserem Gebäude uns als Erasmus+ Schule ausweisen. Dies wird mit einem großen Festakt begangen.

 

Mehr Infos finden Sie unter Schule/Erasmus+

 

Frau Barz

[Link zur Erasmus+ Seite]

Foto zur Meldung: Erasmus+ Schule
Foto: Erasmus+ Schule

Klimapreis-Film

(13. 11. 2014)

Unsere Schule präsentierte ihr Projekt in 2 Filmen.

1. Projektfilm `"Wetterprojekt - Potsdam-Opole"

2. Projektfilm "Schulcasting"

[Projektcasting der Schulen]

[Projektfilm zum Wetterprojekt]

Schul - CD

(26. 09. 2014)

Unsere neue Schul-CD ist für 7 € käuflich zu erwerben. 

-  Schulhymne

-  UNESCO-Song

-  Karaoke-Versionen

-  Umweltsong

Foto zur Meldung: Schul - CD
Foto: Schul-CD

Titel 2014 "Umweltschule in Europa"

(09. 09. 2014)

Am 9. September erhielten wir wieder den Titel "Umweltschule in Europa". Wir sind stolz, dass unsere beiden Umweltprojekte die Jury überzeugt hat.

1. Trittsteinbiotope auf unserem Schulhof

2. Klimatische Bedingungen vergleichen - Potsdam und Opole

[Urkunde 2013-14]

Foto zur Meldung: Titel 2014 "Umweltschule in Europa"
Foto: Titel 2014 "Umweltschule in Europa"

40 Jahre Schulstandort Zentrum Ost

(09. 09. 2014)

Grußworte der Schulleiterin beim Festakt  – 40 Jahre Schulstandort im Zentrum Ost

  • Wer sind wir?

Schule in Zahlen darstellen       

240 Sänger (Kinder, Lehrer, Lehramtsanwärter)

ich selbst leite diese Schule seit 2 Jahren, trat ein Erbe an, welches sich lohnt, zu erhalten und mit allen Lehrer, Kindern und Eltern weiter zu entwickeln

40 Jahre Schulgebäude =

= seit 27 Jahren UNESCO-Projektschule (seit 1987)-Dank an die Initiatoren, der damaligen POS „Georgi Dimitroff“,-besonderer Dank gilt Frau Petereit, die sich aktiv seit 1991 diesem enormen Arbeitsschwerpunkt mit der Grundschule gewidmet hat, der sich bis heute gehalten, aber inzwischen vielseitig gewandelt hat

heute sind die UNESCO-Projektschulen das größte Schulnetzwerk der Welt

9700 Schulen weltweit in 180 Ländern

200 UNESCO-Projektschulen deutschlandweit,

12 UNESCO-Projektschulen im Land Brandenburg

die einzige UNESCO-Projekteschule in der Landeshauptstadt – darauf sind wir stolz und haben das in unserem UNESCO-Song ausgedrückt

= seit 24 Jahren Grundschule

= seit 22 Jahren Name –Grundschule am Humboldtring mit insgesamt 4 Schulleitern, 4 Hausmeistern und 3 Schulsekre-tärinnen

= seit 13 Jahren Umweltschule mit 12x Titel „Umweltschule in Europa“

               neu:    Biotop-Trittsteine auf unserem Schulhof

Motto: Was krabbelt und fliegt denn da auf unserem  

Schulhof?“

8 Kleinbiotope mit einem Lehrpfad wurden angelegt

= seit 3 Jahren Pilotschule „Inklusive Grundschule“ und Leseschule

neu:    Schulbibliothek mit Spielzimmer-das heißt: Hörbuchecke, Legobaustraße und Modelleisenbahnanlage

= seit 2 Jahren eine Grundschule auf neuen Wegen, die ihre Schwerpunkte neu benennt und eine neue Schul- und Hausordnung umsetzt

= seit 2 Jahren neues Schullogo zu unserer Vorschule „ABC Stunden mit Mimi und Mo“

= seit 1 Jahr gemeinsame Raumnutzung mit der benachbarten Gesamtschule – Lehrküche, Nutzung im Unterricht und an Projakttagen

= seit 1 Jahr Schulpartnerschaft mit einer polnischen Grundschule in Opole und demnächst mit einer italienischen Schule in Sizilien

= seit 1 Jahr Grundschule mit FLEX-Klassen

= seit diesem Jahr eine offene Ganztagsschule, heißt-unsere Kleinsten lernen in den größten Räumen und fast alle Klassen mussten umziehen – Räume wurden neu gestaltet

Man kann sagen, es ist immer etwas los bei uns!

 

Visionen für die nächsten Jahre

Neues Schullogo verpflichtet uns, so wie bisher an den Schwerpunkten weiter zu arbeiten

UNESCO-Arbeit = UNESCO-Koffer packen, um weitere Schulen, vor allem in der Stadt Potsdam und im Land Brandenburg über die Arbeit einer UNESCO-Projektschule zu informieren und für deren Mitarbeit zu begeistern

Motto:

UNESCO-Projektschule – Grundschule auf neuen Wegen, Gemeinsam Schule machen-Schule, die Spaß macht!

 

Symbolkraft in unseren gemeinsamen Liedern, so auch in unserer Schulhymne, die durch eine neue Strophe, Schulpartnerschaft mit einer polnischen Grundschule, in diesem Jahr ergänzt wurde und immer von der Schulgemeinschaft gemeinsam gesungen wird

Auf geht’s!  „Wir sind die Schüler vüm Humboldtring“

 

 

 

Foto zur Meldung: 40 Jahre Schulstandort Zentrum Ost
Foto: 40 Jahre Schulstandort Zentrum Ost

10. UNESCO-Projekttag

(30. 08. 2014)

Mach dich stark für Vielfalt!

Motto des 10. UNESCO-Projekttages, an dem unsere Grundschule als UNESCO-Projektschule am 5. Juni ein großes Event veranstaltete.

 

Höhepunkte:

  1. Auswertung der Wetterbeobachtung beider Partnerschulen (Potsdam-Opole)
  2. Vorstellung der neuen Biotope auf unserem Schulhof
  3. Einweihung der Trittsteinbiotope auf unserem Schulhof
  4. Einweihung des Naturlehrpfades auf unserem Schulhof
  5. Präsentation des neuen UNESCO-Songs, gesungen durch alle Schüler und Lehrer unserer Grundschule
  6. Hoffest

 

Foto zur Meldung: 10. UNESCO-Projekttag
Foto: UNESCO-Kuchen

Lesewettbewerb

(19. 06. 2014)

Zu unserem Lesewettbewerb anlässlich des UNESCO-Projekttages am 5. Juni 2014 kamen viele aktive Leser und interessierte Zuhörer.

In jedem Jahrgang wurden der beste und der zweitbeste Leser ermittelt und ausgezeichnet.

Die Schülerjury beurteilte kritisch und gerecht.

Wie verschieden die Leseinteressen sind zeigte sich in der Vielzahl der Lieblingsbücher, die die Leser vorstellten.

So bekam manch einer Lust, das eine oder andere Buch selbst zu lesen.

Klassenstufe 1

Eva Haponyuk (1.) und Sara Ameti (2.)

Klassenstufe 2

Caroline Ortschulka (1.) und Frank Lüllwitz (2.)

Klassenstufe 3

Julia Zuluaga (1.) und Mira El Mustapah (2.)

Klassenstufe 4

Luisa Thomas (1.) und Nele Guder (2.)

Klassenstufe 5

Maurice Müller (1.) und Aaron Sommer (2.)

Klassenstufe 6

Ezgi Torlak (1.) und Jeremy Fischer (2.)

Herzlichen Glückwunsch

Kopfrechenkönig

(18. 06. 2014)

Die Grundschule am Humboldtring führte am 28. Mai 2014 erstmalig den „Kopfrechenkönig“ durch. Bei diesem schulinternen Mathematikwettbewerb nahmen 39 unserer schnellsten Kopfrechnerinnen und Kopfrechner aus allen Jahrgangsstufen (1 bis6) teil.
Ziel war es, die meisten richtigen Ergebnisse aus verschiedenen mündlichen und schriftlichen Kopfrechenaufgaben unter Zeitvorgabe zu errechnen. Dabei kam es in den dritten und vierten Klassen zu Punktgleichheit, wobei letztendlich die Zeit über die Platzierung ausschlaggebend war. Zur Siegerehrung am 06. Juni 2014 erhielten die drei besten Kopfrechenkönige jeder Jahrgangsstufe Urkunden und verschiedene Sachpreise. Für alle anderen Kopfrechnerinnen und Kopfrechner gab es Teilnehmerurkunden.

 

D e r K o p f r e c h e n k ö n i g – Gesamtübersicht
Name Vorname   Klasse   Klassenstufe    Punkte    Platzierung
Walton Caity             1b              1                     26                 1
Sommer Ian             1b              1                     24                 2
Gottschalk Leo         1a              1                     21                3
Ulbricht Charlotte     1a              1                    17

Prößdorf Leon           1b              1                    17
Haponyuk Eva            1a              1                   15

Langenberg Lilia       1b              1                    12
Opp Janneck               1a             1                    11

 

Polkovskiy Andreas   2b              2                    35            1
Mikheieva Diana         2a             2                    33             2
Meller Ashley               2b             2                    31             3

Lüllwitz Garcia Frank 2b             2                    30
Allam Hadi                   2b             2                    29
Roßmeier Lennart     2a             2                    28

 

Moradi Masih              3a             3                     50            1
Zuluaga Julia              3a            3                     40             2 (Zeit)
Mäding Marc                3a            3                     40             3 (Zeit)
Valera Rezza Leo        3a           3                     37

 

Ortschulka Marvin        4a           4                     51             1
Guder Nele                   4b            4                    47              2 (Zeit)
Budde Francesco        4a            4                    47              3 (Zeit)

Freygang Lennart         4a            4                   46
König Nick                     4b            4                   44
Thomas Louisa            4a           4                   42
Block Vivian                   4b           4                   42
Bleschke Felix              4b           4                    33
Becker Rosalie            4a           4                    20

 

Ronis Gregor                5a           5                   31             1
El- Mustapha Mariam  5a           5                   28             2
Nogaideli Nick              5a           5                   25             3
Wilke Erik Jean             5b           5                   24

Renner Josephine       5a           5                   23
Braußemann Maximilian 5b      5                   19

 

Eichelbaum Miriam      6a          6                   45              1
Fischer Jeremy              6b          6                  40              2
Bruns Lisa- Marie          6b          6                  38              3
Wilczek Katharina          6b          6                  35
Torlak Ezgi                       6a         6                   35
Löffler Leonie                  6b         6                   31

Potsdamer Klimapreis 2014

(18. 06. 2014)

Unsere Grundschule ist eine der drei Gewinnerschulen im diesjährigen Wettbewerb zum Potsdamer Klimapreis. Neben einer tollen Siegerfigur "König Zukunft" erhielten wir für unser Wetterprojekt mit der polnischen Partnerschule auch ein Preisgeld von 1000 €, welches wir für Unterrichtsmittel zur weiteren Wetterbeobachtung an beiden Schulen einsetzen wollen.

Foto zur Meldung: Potsdamer Klimapreis 2014
Foto: Potsdamer Klimapreis 2014

Waldjugendspiele im Wildpark

(18. 06. 2014)

Zum 15. Mal hat die Waldschule Potsdam gemeinsam mit der Oberförsterei den Waldspiele-Wettstreit ausgerichtet. Dabei geht es Förstern und Waldarbeitern nicht allein darum, Wissen abzufragen und zu vermitteln. Es geht auch darum, Emotionen und Neugier zu wecken.

Unsere Klasse 4a nahm erfolgreich daran teil. Mehr Infos _MAZ

[Waldjugendspiele]

Kinderfest im UNESCO-Welterbe

(14. 06. 2014)

Am 1. JUni fanmd das KInderfest der Stadt Potsdam im UNESCO-Welterbe "Park Babelsberg" statt. Unsere Grundschule beteiligte sich an der Vorbereitung, Organisation und Durchführung des Events.

Foto zur Meldung: Kinderfest im UNESCO-Welterbe
Foto: Kinderfest im UNESCO-Welterbe

Schülerbesuch aus Opole (Polen)

(14. 06. 2014)

Eine ganze Woche waren 10 Schüler zu Besuch an unserer Grundschule. Neben vielen Eindrücken aus Potsdam wurden auch an unserer Schule viele Aktivitäten durchgeführt.

Gemeinsam begingen wir den 10. UNESCO-Projekttag, werteten unsere Wetterbeobachtungen aus und nahmen den Potsdamer Klimapreis 2014 in Empfang.

Wir sehen uns im Herbst in Opole miot eionigen Lehrern wieder und dann im Juni 2015 mit deutschen Kindern in Opole.

Vielen Dank an alle fleißigen Helfer und unsere Gasteltern.

Frau Barz

Foto zur Meldung: Schülerbesuch aus Opole (Polen)
Foto: Schülerbesuch aus Opole (Polen)

10. UNESCO-Projekttag

(14. 06. 2014)

Am 5. Juni fand an unserer Grundschulke der 10. UNESCO-Projekttag statt. Nach dem MOtto: "Welterbe Erde-Mach dich stark für Vielfalt" weihten wir auf unserem Schulgelände unsere Trittstein-Biotope ein.

Potsdamer Klimapreis 2014

(11. 06. 2014)

Unsere Grundschule erhielt für ihr Wetterprojekt mit der polnischen Partnerschule den Klimapreis 2014 der Stadt Potsdam.

Wir sind sehr stolz darauf. Ein Dankeschön gilt allen beteiligten Schülern und Lehrern beider Schulen.

Foto zur Meldung: Potsdamer Klimapreis 2014
Foto: Potsdamer Klimapreis 2014

Potsdamer Klimapreis 2014 gewonnen

(11. 06. 2014)

Unsere Grundschule hat in diesem Jahr den Potsdamer Klimapreis mit dem Wetterprojekt unserer polnsichen Partnerschule gewonnen.

Mehr Infos in Kürze.

Foto zur Meldung: Potsdamer Klimapreis 2014 gewonnen
Foto: Potsdamer Klimapreis 2014 gewonnen

Pressetermin zum 10. UNESCO-Projekttag

(27. 05. 2014)

Zu unserem 10. UNESCO-Projekttag laden wir die Vertreter der örtlichen Presse recht herzlich ein.

Frau Barz

Schulleiterin

[Download]

[PNN]

[Potsdam abc]

[Stadtwerke Potsdam]

Foto zur Meldung: Pressetermin zum 10. UNESCO-Projekttag
Foto: Pressetermin zum 10. UNESCO-Projekttag

Musikunterricht einmal anders

(27. 05. 2014)

Zum deutsch polnischen Tag wurde eine polnische Oper durch unsere Kinder einstudiert.

Zeitrgleich lernten die andere KInder durch das Orchester des Nikolaisaaales, welche Instrumente man selbst herstellen kann und probierten sich bei den Streichinstrumenten aus.

Förderung durch die MBS für unsere Grundschule

(27. 05. 2014)

Auf Vorschlag der Stadtverwaltung konnte sich unsere Grundschule für eine Förderung der Mittelbrandenburgische Sparkasse bewerben. Mit unserem eingereichten Konzept überzeugten wir und können nun für den Ganztag, den Anfangsunterricht und die bewegte Pause in Summe 6.700 € ausgeben. 

Vielen Dank!!!!!

Frau Barz und Herr Rittel waren bei der Übergabe der Fördermittel vor Ort.

 

Foto zur Meldung: Förderung durch die MBS für unsere Grundschule
Foto: Förderung durch die MBS für unsere Grundschule

KlimaKunstSchule

(27. 05. 2014)

Am 23. Mai waren 25 Schüler unserer Grundschule unterwegs am Gleisdreieck in Berlin.

Geo-Caching einmal anders.

Foto zur Meldung: KlimaKunstSchule
Foto: KlimaKunstSchule

Hof- und Schulfest

(19. 05. 2014)

Herzlich willkommen zum 10. UNESCO-Projekttag an unserer Grundschule.

Unter dem Motto. "Welterbe Erde-Mach dich stark für Vielfalt" haben wir am 5. Juni viele Aktionen geplant. 

Alle Informationen sind bitte dem Flyer und Elternbrief Nr. 5 zu entnehmen.

Frau Barz (Schulleiterin)

 

[Informationen zum Hof- und Schulfest]

[Potsdam abc]

[Stadtwerke Potsdam]

[PNN]

Klimapreis der Stadt Potsdam

(19. 05. 2014)

Unsere Grundschule hat den Klimapreis der Satdt Potsdam gewonnen. Das Wetterprojekt mit der polnischen Partnerschule überzeugte die Jury. Am 5. Juni wird der Preis übergeben.

Wir sind sehr stolz und freuen uns auf die Auszeichnung.

[Vorstellung unseres Wetterprojektes]

Frühjahrsputz

(13. 04. 2014)

Am 4.und 12. April trafen sich Eltern, Schüler und Lehrer auf dem Schulhof und säuberten die Betonfiguren, um sie 1 Woche später neu bemalen zu können. Es wurden auch Beete gereinigt und neu bepflanzt . Die Schulhofbiotope wurden ebenso durch tatkräftige Unterstützung unserer Eltern angelegt, die nun durch die jeweiligen verantwortlichen Klassen vervollständigt werden.

Ein großes Dankeschön allen fleißigen Helfern!

Frau Barz

Schulleiterin

Foto zur Meldung: Frühjahrsputz
Foto: Frühjahrsputz

KlimaKunstSchule

(26. 03. 2014)

Unsere Schule ist eine der wenigen Schulen, die an der Pilotphase in den Ländern Berlin und Brandenburg teilnimmt.

Unsere 6. Klassen führen eine GPS-Ralley in Berlin durch und erkunden, wie Klima und Wetter mithilfe von Medien veranschaulicht werden kann.

Nach dem Projekt finden Sie hier weitere Infos und BIldberichte.

[Homepage der KlimaKunstSchule]

[Informationen zur Pilotphase]

Foto zur Meldung: KlimaKunstSchule
Foto: KlimaKunstSchule

Geschenke an Potsdamer Suppenküche

(18. 12. 2013)

Spende für Potsdamer Suppenküche

Grundschüler und Eltern unserer Schule sammelten fleißig Sachen für bedürftige Potsdamer Kinder und überreichten dies in der Potsdamer Suppenküche

[Klasse 5a überreicht Sachspenden der Grundschule am Humboldtring]

[PNN berichtet]

Weihnachtsquiz

(16. 12. 2013)

Liebe Schule im Energiesparprojekt,

das neue Quiz ist online!

Wie das letzte Jahr gezeigt hat, ist das Online-Quiz eine sehr gute Gelegenheit, den Punktestand eurer Schule zu erhöhen. Allein im letzten Monat hat eine Schule 3800 Punkte nur durch das Quiz erhalten!

 

Also Zeit, euer Wissen zu testen und viele, viele Prämienpunkte für eure Schule zu sammeln…

… ob in der Schule oder in den Ferien zu Hause

… ob alleine oder mit Freunden

… denn wer möchte an den Feiertagen nicht mit der Familie im warmen Wohnzimmer sitzen oder gemeinsam leckere Plätzchen backen?

Wie das auch energiesparend funktionieren kann, das erfahrt ihr hier –
im neuen Heizungsquiz zur Weihnachtszeit!

 

Unter: www.energiesparschule-potsdam.de

 

Motiviert auch eure Freunde und  Verwandte, so dass sie ebenfalls am Quiz teilnehmen und eurer Schule weitere Prämienpunkte bescheren können.

 

Wir wünschen euch viel Spaß und frohe Feiertage!

[Weihnachtsquiz]

Weihnachtssingen in der Nikolaikirche für einen guten Zweck

(15. 12. 2013)

Am 10. Dezember ersangen sich 200 Kinderstimmen die Herzen der ca. 400 anwesenden Gäste. das waren nicht nur Eltern, auch Großeltern, Freunde, Lehrer und Förderer unserer Grundschule.

Mit dem Erwerb der Eintrittskarte erhalten unsere Schüler für die Hofpause zwei Großspielgeräte, die sich die Schülersprecher beim nächsten Treffen aussuchen dürfen.

Ein Teil des Erlöses der Eintrittskarten  (50 €) geht nach Thailand an "scool for life", womit wir den Kauf von Heften und Stiften an einer Grundschule unterstützen. 

Nach dem Auftritt gab es nicht nur  einen nicht enden wollenden Applaus sondern auch noch einmal ein finanzielles Dankeschön aller Gäste. Insgesamt 250 € fließen als Spende in die Aktion "Deutschland hilft", womit wir den Aufbau einer Grundschule auf den Philippinen unterstützen. Zusätzlich können wir nochmals 100 € für unsere Schulbibliothek einsetzen und auch der Nikolaikirche für den Erhalt wertvoller Skulpturen etwas spenden.

DANKE an alle Akteure!

 

Fotos werden demnächst zu sehen sein

[BeschreiInformationen zum Projekt]

Foto zur Meldung: Weihnachtssingen in der Nikolaikirche für einen guten Zweck
Foto: Weihnachtssingen in der Nikolaikirche für einen guten Zweck

Forscherlabor eingeweiht

(29. 11. 2013)

Forscherlabor

Grundschüler entdecken Solarenergie

Die Grundschule am Humboldtring hat verschiedene Experimentier-Baukästen gewonnen. Damit können Schüler der dritten und vierten Klassen künftig die Grundlagen von Solarenergie und Elektromobilität spielerisch erlernen. Die Grundschule hatte beim Wettbewerb der Initiative 'Spielen macht Schule' teilgenommen und mit ihrem Konzept überzeugt.

[PotsdamTV berichtet]

Projektförderung auf Vorschlag der Landeshauptstadt - Schülerbegegnung mit Polen

(28. 11. 2013)

Im Rahmen der Jahrestagung 2013,

 

INTERNATIONALE VEREINIGUNG

DER EHEMALIGEN BEDIENSTETEN

DER EUROPÄISCHEN GEMEINSCHAFTEN

A.I.A.C.E. - Deutsche Sektion e.V.

 

die in diesem Jahr in Potsdam, im Hotel Seminaris stattfindet, wird traditionell ein Jugend/Schülerprojekt gefördert.

Auszug aus der Satzung:

„Die deutsche Sektion organisiert jedes Jahr in einer anderen deutschen Stadt die gesetzlich vorgeschriebene Generalversammlung für ihre Mitglieder, eingebettet in ein mehrtägiges Treffen mit Veranstaltungen und Ausflügen. Anlässlich dieser Jahresversammlungen hat sich die deutsche Sektion zur Aufgabe gemacht, ein mit den lokalen Behörden abgestimmtes Jugend-Projekt mit europäischem Hintergrund zu fördern.“

 

Wir freuen uns sehr darüber, dass unsere Schule auf Vorschlag der Landeshauptstadt Potsdam, Bereich Öffentlichkeitsarbeit/ Marketing, in diesem Jahr die Förderung für ihr Austausch-Projekt mit der polnischen Partnerschule in Opole bekommt.

[FÖRDERPROJEKT_POTSDAM]

[Potsdam ABC]

Einweihung des Forscherlabors

(25. 11. 2013)

Grundschule am Humboldtring  gewinnt „Werkstatt Experimentieren“!

 

Initiative „Spielen macht Schule“ stattet Grundschule am Humboldtring mit einem umfangreichen Experimentierpaket von Kosmos aus.

 

Frankfurt/Main, Oktober 2013.

Die Grundschule am Humboldtring hat dank ihres originellen und durchdachten Konzepts eine komplette Produktausstattung für eine „Werkstatt Experimentieren“ gewonnen.

 

„Ein Kind, das etwas formt oder gestaltet, aufbaut oder entwickelt, erlebt sein persönliches Können im greifbaren Produkt. Die häufig gemachte Erfahrung des ‚Ich kann!’ ist die Basis weiterer Motivation und Anstrengungsbereitschaft“, so Michael Fritz, Geschäftsführer des ZNL Ulm.

 

Die Grundschule am Humboldtring hat sich an dem Aufruf der Initiative beteiligt und ein Konzept eingereicht, in dem sie ihre Ideen und Vorstellungen rund um die „Werkstatt Experimentieren“ in ihrer Schule vorstellt. Insgesamt gibt es in diesem Jahr 50 Gewinner in ausgewählten Bundesländern.

 

Die Initiative „Spielen macht Schule“ wurde vom Verein Mehr Zeit für Kinder und dem ZNL TransferZentrum für Neurowissenschaften und Lernen 2007 gemeinsam ins Leben gerufen. Unterstützt wird die Initiative von den jeweiligen Kultusministerien. Auch in diesem Jahr wieder dabei: Die „Werkstatt Experimentieren“.

 

Um eine „Werkstatt“ für ihre Schule zu gewinnen, hatten die Grundschulen bis Juni 2013 Zeit, ihre individuell erarbeitete Bewerbung an den Verein Mehr Zeit für Kinder zu schicken. Die  besten Konzepte sind nun von einer Fachjury prämiert worden und die Einrichtung der Werkstatt erfolgte im Anschluss.

 

Informationen über unser Spielkonzept „Werkstatt Experimentieren“

 

Was wollen wir künftig noch verändern bzw. was wollen wir unseren Grundschulkindern und Eltern noch anbieten.

  • Einrichten von Spiele- und Forscherecken in allen Klassen- und einigen Fachräumen
  • weitere Ausstattung unseres Förderraumes
  • thematische Elternseminare nicht nur zu „Lernspielen“ sondern auch zum  „Spielverhalten von Kindern-Spielen mit Eltern“ anbieten
  • experimentelle Spielangebote in unserem Nawi-Raum anbieten
  • Aufbau von thematischen Spielekisten im Schulhaus und in der Schulbibliothek
  • Umgestaltung des Sachunterrichtes zum

„Haus der kleinen Forscher“

  • Forscherzeiten, Forschertage und Schulprojekte werden etabliert
  • Künftig wollen wir neue feste Forscherzeiten einrichten.
  • Wöchentliche Forscherzeiten in Klasse 3
  • 14-tägige Forscherzeiten in Klasse 4
  • Nawi-Raum wird zum Forscherraum
  • WAT-Raum wird zum Modellbauraum
  • Schulprojekttage zur Erhaltung der Umwelt
  • Errichtung von Schulhofbiotopen
  • Planung und Bau von Solaranlagen (Modellbau)
  • Arbeit mit Forscherheften

 

Künftig sind wir ein „Haus der kleinen Forscher“.

 

Einweihung des Forscherlabors

 

Freitag, 29. November 2013

10.00 Uhr im Grundschulhaus

 

Unsere Kinder aus der 3. Klasse präsentieren das Arbeiten mit den Werkstattkästen.

 

Frau Hurler erläutert das Arbeiten im Forscherlabor.

 

Kommen Sie vorbei und berichten Sie über unsere Grundschule. Wir würden uns freuen.

 

Frau Barz (Schulleiterin)

Frau Hurler (verantw. für „Haus der kleinen Forscher“)

 

 

Pressekontakt: Grundschule am Humboldtring, Frau Hurler, Humboldtring 15-17

14473 Potsdam 0331-2897760, unescoschule.potsdam@t-online.de

Einweihung der Hörbuchecke

(25. 11. 2013)

Presseinformation zur Einweihung der Hörbuchecke am  29.11.2013

 

10.00 Uhr Einweihung der Hörbuchecke

 

Die Landeshauptstadt förderte Konzepte an Schulen, die ihre Schulbibliothek erweitern möchten. Laut unserem eingereichten Konzept bieten wir künftig Hörbücher in allen Klassenstufen an. Als besonderes Angebot können E-books mit verschiedenen Kurzgeschichten oder Nachschlagewerken ebenfalls genutzt werden.

 

Auszug aus dem Konzept:

Errichtung einer Lese- und Hörbuchecke im Rahmen des Projekts „Tatort Bibliothek“ zuzüglich zur bereits bestehenden Schulbibliothek in unserem Grundschulhaus.

Projektidee – „Tatort Bibliothek“

Die Grundschule am Humboldtring öffnet ihre Schulbibliothek täglich während des Schulbetriebs für alle am Schulleben Beteiligte sowie für unsere Kooperationspartner, wie z.B. die Kitas oder  den FROEBEL-Hort nach Vereinbarung auch außerhalb des Schulbetriebs. Vorstellbar sind nachfolgend genannte Angebote.

Lesepaten und Leselotsen

Die Schulbibliothek ergänzt ihr Angebot durch Aktivitäten, die durch das „bürgerschaftliche Engagement“ von Erwachsenen oder Schülern möglich sind. „Vorlesepaten“ erzählen oder lesen vor – entweder in den Räumen der Bibliothek, des Kindergartens oder der Grundschule. „Lernlotsen“ unterstützen zu festen Zeiten in der Bibliothek die Suche nach Materialien für Referate und geben Hilfen rund um die Hausaufgaben.

In einer künftigen  Ganztagesschule können diese Aktivitäten von den Bibliotheken mit Honorarkräften

oder Praktikanten im gemeinnützigen Jahr angeboten werden. Der Einsatz von muttersprachlichen Paten und bilingualen Angeboten ist dann sinnvoll, wenn es gelingt, damit den Kindern Identifikation und Spaß an der Muttersprache zu vermitteln.

Eltern-Kind-Treff

Eltern erhalten zu einem pädagogischen Thema Impulse von Experten, die vom Kooperationspartner

Jugendamt, Familienzentrum oder Kita engagiert werden. Ihre Kinder werden in der gleichen Zeit zum gleichen Thema mit einem Bilderbuchprogramm betreut. Die Bibliothek wird als ein neutraler, öffentlicher Ort geschätzt. Durch die räumliche Nähe können auch Eltern mit kleineren Kindern teilnehmen.

Sprachförderung für Migrantenkinder

Sprachförderung für Migrantenkinder findet im Kindergarten, in speziellen Förderkursen vor Schulbeginn und in der Grundschule statt. Die Bibliothek erweist sich mit ihren Materialien als wichtiger Kooperationspartner.

Das Konzept sollte als Veranstaltungsreihe konzipiert werden. Optimal ist es, wenn es gelingt, auch die Eltern mit einzubeziehen.

Einführung für Kindergartengruppen

Beim ersten Kontakt mi t der Bücherei geht es ausschließlich um ein erstes Kennen lernen. Es sollen Hemmschwellen abgebaut werden. Da bereits Grundschulkinder in der Kita vorlesen, kann dies auch künftig in den Räumen der Schulbibliothek erfolgen und z.B. Bücher als Spielmaterial kennen lernen. Kindern kann so die Hemmschwelle gegenüber Büchern genommen werden.

Medienrallye

Die Medienrallye stellt die Bibliothek und ihre Medien in den Zusammenhang mit Unterrichtsinhalten

und Freizeitinteressen der Schüler. Die Stationen und Aufgaben werden darauf abgestimmt. Bei der einfachsten Variante der Medienrallye wird ein Aufgabenblatt bearbeitet, welches Fragen zum Angebot, zur Nutzung der Bibliothek oder auch Recherchefragen beinhaltet. Bei Stationen-Rallyes genügt eine einmalige Vorbereitung, das Material kann dann mehrfach verwendet werden. Die Klassenrallye kann unter ein Thema oder ein Motto gestellt werden, welches sich wie ein roter Faden durch die Aufgaben zieht.

Bibliotheksführerschein

In den aktuellen Bildungsplänen wird der „Bibliotheksführerschein“ erwähnt. Damit soll den Kindern vermittelt werden, welche Medien es in der Bibliothek gibt und wie sie diese finden können. Der Besuch in der Bibliothek sollte als rundherum angenehm in Erinnerung bleiben! Es gibt verschiedene Modelle für den Bibliotheksführerschein: von einem peppig aufgemachten Comicheft bis zu schlichteren Arbeitsblättern.

Lesekiste

Mit Hilfe der Lesekiste stellen die Kinder ihr Lieblingsbuch vor. Die passenden Gegenstände zum Buch machen sie die Geschichte für die anderen begreifbar und anschaulich. Zu einem ausgewählten Buch sollen die Kinder Gegenstände auswählen, die im Buch vorkommen oder dazu passen. Dazu werden kleine Kärtchen mit kurzen Erklärungen hinzugefügt. Auf die Innenseite des Deckels werden eine Inhaltsangabe und auf die Stirnseite des Kartons bibliographische Daten wie Autor und Titel geschrieben. Außen kann der Karton auch entsprechend gestaltet werden. Mit Hilfe der Gegenstände wird die Handlung erklärt und das Buch vorgestellt.

Bookslam

Bookslam ist eine Präsentationsform, die in 3 bis 5 Minuten die Zuhörer auf einen Buchtitel neugierig machen soll. Ob mit Büchern aus der Bibliothek, von zu Hause oder selbst geschriebenen Werken – hier zählen Einsatz, Technik und Präsenz!

English with Sally

Englisch in der Grundschule: Um die Anfänge des Fremdsprachenunterrichts zu unterstützen, kann die Bibliothek mit ihren unterschiedlichen Medien viel beitragen. Mit dem spielerischen Programm „Sally“ werden diese Medien vermittelt.

Bibliotheksfrühstück

Die Angebote der Bibliothek sollen LehrerInnen schmackhaft gemacht werden! Während eines Frühstücks im lockeren Rahmen kann die Bibliothek ihre Planung für das nächste (Halb-)Jahr vorstellen: beispielsweise Klassenführungskonzepte, Aktionen und Neuerungen.

Ein Buffet, evtl. mit Stehtischen, fördert die Kommunikation untereinander. Das Bibliotheksfrühstück mundet auch anderen Kooperationspartnern! Es kann ein Netzwerk Lesen gegründet werden.

Die Bibliothek (oder einer ihrer Partner) ist Kontaktstelle für ein lokales oder regionales Netzwerk zur Leseförderung. Mindestens drei Partner treffen sich regelmäßig, um Leseförderungsaktivitäten gemeinsam zu planen und durchzuführen. Fortbildung, Autorenlesungen, Vorleseinitiativen, Lesewettbewerbe, …

Es wurden angeschafft:

CD-Regale für CD’s und DVD‘s

Hörbuchboxen für Kinder

tragbare CD-Player

E-Book-Reader

Kinderbücher (E-Book-Downloads)

 

                   

Einweihung des Schulhofes

(31. 10. 2013)
Unser neuer Schulhof ist fertig.

Nach 4-monatiger Bauzeit konnte er am 30. Oktober 2013 feierlich eröffnet werden.

Im Rahmen unseres Herbstfestes fand ein kleiner Schulappell statt. Allen Gewerken, der Bauleitung und vor allem dem KIS möchten wir Danke sagen.

Herr Richter (KIS), Frau Zart (Schulträger), Frau Barz (Schulleiterin) und Ezgi Torlak (Schülersprecherin) weihten den Schulhof feierlich ein.

 

Tolle neue Spielgeräte und Hopseflächen ermöglichen unseren Kindern mehr Bewegungsflächen auf dem Schulhof in Besitz zu nehmen.

 

Alle Klassen erhielten tolle Pausenspielkisten.

 

Im März werden nun unsere Spielfiguren aus Beton in einer Frühjahrsputzaktion von Eltern, Schülern und Lehrern neu bemalt.

 

Danke.

[Pressebericht KIS Potsdam]

Foto zur Meldung: Einweihung des Schulhofes
Foto: Einweihung des Schulhofes

1. Inklusionsmesse

(31. 10. 2013)

Am 23. Oktober fand für alle Potsdamer Pilotschulen die 1. Inklusionsmesse in den Räumen der Mensa der Grundschule am Humboldtring statt.

Schulbuchverlage stellten ihre Inklusionsmaterialien in einem Kurzportrait und anschließender Messe vor.

Etwa 35 Lehrer folgten dem Aufruf der Inklusionsberater Herr Klocke und Herr Salomon, miteinander ins Gespräch zu kommen.

Foto zur Meldung: 1. Inklusionsmesse
Foto: 1. Inklusionsmesse

Drachenfest

(30. 10. 2013)

Zu unserem Herbstfest ließen wir viele Drachensteigen. Fotos finden Sie unter der Rubrik Fotoalben.

 

Foto zur Meldung: Drachenfest
Foto: Drachenfest

Crosslauf

(30. 10. 2013)

90 Läufer drehten ihre Runden, die besten werden am 4. November gekürt.

Foto zur Meldung: Crosslauf
Foto: Crosslauf

Einweihung Schulhof

(30. 10. 2013)

Unser neuer Schulhof ist fertig.

Tolle neue Spielgeräte und Hopseflächen ermöglichen unseren Kindern mehr Bewegungsflächen auf dem Schulhof in Besitz zu nehmen.

Herr Richter (KIS), Frau Zart (Schulträger), Frau Barz (Schulleiterin) und Ezgi Torlak (Schülersprecherin) weihten den Schulhof feierlich ein.

Alle Klassen erhielten tolle Pausenspielkisten.

Danke.

Foto zur Meldung: Einweihung Schulhof
Foto: Einweihung Schulhof

Fotos Schülerbesuch in Opole

(28. 10. 2013)
Fotos Schüleraustausch Potsdam – Opole

In der Woche vom 23.9-27.9.13 fand der 1. Schüleraustausch mit unserer Partnerschule in Opole statt. Das neue Fotoalbum dazu ist hier unten verlinkt.

9 Schüler der Klasse 5 und 6 trafen sich montags früh mit den beiden Lehrern und alle waren etwas nervös und aufgeregt, da die Schüler schließlich 1 Woche in einer Gastfamilie wohnen sollten und natürlich auch ihre Gastgeschwister gerade mal durch einen Briefwechsel kannten. Die erste Nervosität schwand dann direkt beim Kennenlern-Essen und der Übergabe unseres Geschenks: das Wetterhaus. Damit haben wir den Startschuss für die gemeinsame Wetterbeobachtung in Potsdam und Opole gesetzt.

Auf dem Programm standen natürlich UNESCO Welterbestätten, wie die Stadt Krakau und die Salzmine in Wieliczka. Unter Tage trafen wir den Berggeist, der unsere Schüler zu Wettkämpfen herausforderte und die wir natürlich meisterten. Eine besondere Belohnung war dann schließlich, dass wir sogar ca. 100m unter der Erde übernachten durfen.

Natürlich haben wir auch die Schule und die Stadt Opole kennengelernt, haben dort das Rathaus besucht, ein eigenes kleines Konzert auf der bekannten Freiluftbühne gegeben und haben natürlich auch den Zootieren Hallo gesagt.

Jetzt freuen wir uns schon sehr darauf unsere neuen Freunde im Juni wiederzusehen und ihnen unsere schöne Stadt zeigen zu dürfen!

[Fotoserie zu der Meldung]

Foto zur Meldung: Fotos Schülerbesuch in Opole
Foto: Fotos Schülerbesuch in Opole

12. Titel "Umweltschule in Europa"

(15. 09. 2013)

Die Grundschule am Humboldtring hat zum 12. Mal den Titel "Umweltschule in Europa" mit ihren beiden Projekten 

  • Insektenhotel
  • Biotop-Planung in unserem Schulgarten

gewonnen.

Nähre Informationen (Seite: Umweltschule) und Impressionen demnächst.

 

Herzlichen Glückwunsch!

Foto zur Meldung: 12. Titel "Umweltschule in Europa"
Foto: 12. Titel "Umweltschule in Europa"

Pressetermin - Projektförderung auf Vorschlag der Landeshauptstadt - Schülerbegegnung mit Polen

(11. 09. 2013)

Im Rahmen der Jahrestagung 2013,

 

INTERNATIONALE VEREINIGUNG

DER EHEMALIGEN BEDIENSTETEN

DER EUROPÄISCHEN GEMEINSCHAFTEN

A.I.A.C.E. - Deutsche Sektion e.V.

 

die in diesem Jahr in Potsdam, im Hotel Seminaris stattfindet, wird traditionell ein Jugend/Schülerprojekt gefördert.

Auszug aus der Satzung:

„Die deutsche Sektion organisiert jedes Jahr in einer anderen deutschen Stadt die gesetzlich vorgeschriebene Generalversammlung für ihre Mitglieder, eingebettet in ein mehrtägiges Treffen mit Veranstaltungen und Ausflügen. Anlässlich dieser Jahresversammlungen hat sich die deutsche Sektion zur Aufgabe gemacht, ein mit den lokalen Behörden abgestimmtes Jugend-Projekt mit europäischem Hintergrund zu fördern.“

 

Wir freuen uns sehr darüber, dass unsere Schule auf Vorschlag der Landeshauptstadt Potsdam, Bereich Öffentlichkeitsarbeit/ Marketing, in diesem Jahr die Förderung für ihr Austausch-Projekt mit der polnischen Partnerschule in Opole bekommt.  Im Namen von Herrn Dr. Eifler, Präsident der A.I.A.C.E. –Deutsche Sektion e.V. lade ich Sie recht herzlich zu einem Pressetermin im Rahmen der Vorstellung unseres Projektes am Mittwoch, den 18.09.2013 ein.

 

13.45 Uhr     

Eröffnung, Dr.-Ing. Walter Eifler

Begrüßung durch Oberbürgermeister Jann Jakobs

Grußadresse des Leiters der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland, Matthias Petschke

AIACE-Förderprojekt „Für die Jugend“,  Kerstin Barz, Schulleiterin der UNESCO-Projektschule /Grundschule am Humboldtring informiert über das Austausch-Projekt mit der Partnerschule in OPOLE (Polen)

14.45 Uhr      Ende dieses Teils der AIACE-Veranstaltung

 

Weitergehende Infos erhalten Sie selbstverständlich unter folgenden Kontakten:

 

Herr Dr. Eifler                                 walter.eifler@t-online.de

A.I.A.C.E.-Deutsche Sektion e.V.      www.aiace-de.eu

 

Landeshauptstadt Potsdam                                                                                             marketing@rathaus.potsdam.de

 

Frau Barz                               schulleiter@gs-humboldtring.de

 

Wir würden uns freuen, wenn in derTagespresse von diesem Ereignis berichtet wird  und freuen uns, Pressevertreter an diesem Tag im Hotel Seminaris begrüßen zu können.

 

Für Ihre Anmeldung zur Teilnahme an der Veranstaltung unter der Schultelefon-nummer 0331/2897760  bzw. per Mail (schulleiter@gs-humboldtring.de) sind wir dankbar.

 

 

 

 

[PNN ]

Foto zur Meldung: Pressetermin - Projektförderung auf Vorschlag der Landeshauptstadt - Schülerbegegnung mit Polen
Foto: Pressetermin - Projektförderung auf Vorschlag der Landeshauptstadt - Schülerbegegnung mit Polen

Neues Schullogo

(30. 08. 2013)

Mit Beginn des neuen Schuljahres präsentiert sich unsere Grundschule mit einem neuen Schullogo.

Schüler und Lehrer trugen Vorschläge und Ideen zusammen, die dann von den Mediengestaltern des Oberlinhauses umgesetzt wurden.

Foto zur Meldung: Neues Schullogo
Foto: Neues Schullogo

12. Titel "Umweltschule in Europa"

(25. 08. 2013)

Unsere Grundschule hat es wieder geschafft.

Zum 12. Mal erhalten wir den begehrten Titel.

Am 12. September ist es dann soweit und eine kleine Schülerdelegation darf den Preis in Empfang nehmen.

Herzlichen Glückwunsch!

Einschulung in unseren ersten Flexklassen

(15. 08. 2013)

Am 3. August wurden unsere Erstklässler feierlich in die Grundschule am Humboldtring aufgenommen.

Mit Beginn diesen Schuljahres lernen sie in unseren neu errichteten Flexklassen.

 

Impressionen - Fotoalbum

Foto zur Meldung: Einschulung in unseren ersten Flexklassen
Foto: Einschulung in unseren ersten Flexklassen

Schulstart

(05. 08. 2013)

Mit Beginn des neuen Schuljahres startet an unserer Grundschule die flexible Schuleingangsphase.

Unsere Kleinsten lernen ab sofort in den größten Räumen und diese wurden von den Klassenleitern schön hergerichtet.

Viel Spaß an unserer Schule und viel Erfolg beim Lernen auch den anderen Schülern!

Frau Barz

 

 

Eröffnung des Insektenhotels

(23. 06. 2013)

Am 13. Juni wurde auf unserem Schulhof im ehemaligen Schulgarten das erste Biotop-ein Insektenhotel eingeweiht.

Mit der offiziellen Inbetriebnahme des Insektenhotels wurde der Startschuss zur Errichtung weiterer Biotop-Trittsteine auf unserem Schulgelände gegeben.

Im nächsten Schuljahr entstehen weitere Biotope für Kleinlebewesen.

Das Insektenhotel ist Bestandteil im Wettbewerb um den Titel "Umweltschule in Europa", der für unsere Grundschule zum 12. Mal ansteht.

Foto zur Meldung: Eröffnung des Insektenhotels
Foto: Eröffnung des Insektenhotels

Bücherspende an Grundschule

(18. 06. 2013)
Bücherspende an Grundschule
 
Am 28.5.2013 konnten sich die Schüler der Klasse 5a der Grundschule Am Humboldtring über eine großzügige Bücherspende freuen.
Mit Frau Dr. Bröhan, der Vertreterin des Rotary-Clubs Potsdam, versammelten wir uns am späteren Morgen in der Schulbibliothek zur Bücherübergabe.
Ganz herzlich möchten wir uns bei allen Club-Mitgliedern bedanken, dass wir im nächsten Schuljahr die Bücher als
Unterrichtsmaterial nutzen können.
 
Miriam Eichelbaum, Klasse 5a, Grundschule Am Humboldtring Potsdam

Foto zur Meldung: Bücherspende an Grundschule
Foto: Bücherspende an Grundschule

Känguruwettbewerb - Ergebnisse

(04. 06. 2013)

Auch in diesem Jahr brachten motivierte Schüler der Klassenstufen 3 – 6 am 11.4.2013 in der 3./4. Unterrichtsstunde ihr Känguru beim „Känguru der Mathematik" zum Hüpfen. Der Wettbewerb findet einmal jährlich in mehr als 50 Ländern gleichzeitig statt und dauert 75 Minuten. Mittlerweile zählt er schon 6 Millionen Teilnehmer. 24 bzw. 30 knifflige Multiple-Choice-Aufgaben aus der Mathematik galt es zu lösen. Die Bearbeitungszeit verging für die meisten er Schüler viel zu schnell! Einige waren so ehrgeizig dabei, dass ihnen gar nicht auffiel, dass die Zeit schon abgelaufen war. Kurz nach dem Wettbewerb gab es spontane Schüleranhäufungen, bei denen die angekreuzten Antworten rege diskutiert wurden!
Ein großes DANKE! auch an die helfenden und organisierenden Hände unserer Schule (Lehrkräfte und Schulleitung)!

 

 

 

Wer ist dieses Jahr am weitesten gesprungen?

 

 

Nachname

Vorname

Klasse

Punkte

1

Ortschulka

Marvin

3a

48,75

2

Pham Thanh

Hai

3b

45

3

Gruber

Nele

3b

41,25

4

Bleschke

Felix

3b

38,25

5

Sukama

Marielle

3b

32,5

6

Podlaski

Philip

3b

31,25

7

Thomas

Louisa

3a

24,75

8

Schubert

Fabian

3a

23,75

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1

Hannemann

Jason

4b

68,75

1

Hoernicke

Jannes

4b

68,75

2

Pehnert

Till

4a

63,75

3

Blaurock

Charleen

4a

60

4

Ronis

Gregor

4a

58,75

5

Stöcker

Konrad

4a

48,25

6

Sammer

Aaron

4a

46,25

6

Tresp

Elmer

4b

46,25

7

Gruse

Michele

4a

40

8

Braußemann

Maximilian

4b

35

9

Cramer

Mia

4a

22,75

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1

Wilczek

Katharina

5b

60

2

Eichelbaum

Miriam

5a

55

3

Bültermann

Florian

5b

47,25

4

Tenchio

Emely

5b

43,75

5

Torlak

Ezgi

5a

30

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1

Kaufmann

Maximilian

6a

52

2

Giese

Florian

6b

35

3

Torlak

Alperen

6b

36,75

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer!

Foto zur Meldung: Känguruwettbewerb - Ergebnisse
Foto: Känguruwettbewerb - Ergebnisse

Humboldtcup

(03. 06. 2013)

Ergebnisse des 2. Humboldtcups

Vor den Osterferien fand an unserer Schule traditionell der Humboldtcup statt. Alle Kinder hatten Spaß und die Besten wurden geehrt.

 

[Download]

[Download]

[Download]

Foto zur Meldung:  Humboldtcup
Foto: Humboldtcup

Ausstellungseröffnung

(01. 06. 2013)

Vom 31. Mai bis zum 13. Juni kann die Ausstellung polnischer Kinderzeichnungen in unserem Schulhaus besichtigt werden.

Im Rahmen des Starts der Schulpartnerschaft wurde am 31. Mai - unserem UNESCO-Tag die Ausstellung "Bilder aus Opole" feierlich eröffnet.

Die Botschaftsrätin der polnischen Botschaft Frau Magdalena Erdmann und Frau Kleinert - verantwortliche Mitarbeiterin für Europaangelegenheiten beim DPJW (Deutsch-Polnischen- Jugendwerk) waren an diesem Tag zu Gast in unserer Grundschule.

Kinderzeichnungen sind zu bestaunen, die uns die polnische Grundschule Nr. 28 in Opole und Sehenswürdigkeiten der Stadt vorstellen. 

Im Gegenzug sind Zeichnungen unserer Kinder in Opole zur gleichen Thematik ausgestellt.

Sehr sehenswert!

[Fotoserie zu der Meldung]

Foto zur Meldung: Ausstellungseröffnung
Foto: Ausstellungseröffnung

UNESCO-Projekttag

(01. 06. 2013)

Am 31. Mai fand in unserer Grundschule der UNESCO-Projekttag in allen Klassenstufen statt.

Klasse 1:     UNESCO-Logo / UNESCO-Mappe 

Klasse 2:     Internationales Frühstück

Klasse 3-5:  polnische Landeskunde mit polnischem Quiz

Klasse 6:     Reisebüro europäischer Länder

An diesem Tag wurde auch die Ausstellung "Bilder aus Opole" eröffnet. Mehr dazu in der nächsten Meldung.

[Fotoserien zu der Meldung]

Foto zur Meldung: UNESCO-Projekttag
Foto: UNESCO-Projekttag

Schulpartnerschaft offiziell gestartet

(01. 06. 2013)

Am 14. Mai wurde die Schulpartnerschaft mit der polnischen Grundschule Nr. 28 und unserer Grundschule offiziell in Opole unterschrieben. 

In Kürze kann man neben den Fotos auch den Vertrag einsehen und die nächsten Schritte im Schüleraustausch nachlesen.

Foto zur Meldung: Schulpartnerschaft offiziell gestartet
Foto: Schulpartnerschaft offiziell gestartet

Odyssey of the Mind

(06. 03. 2013)

Words of Welcome

 

Am 3. März ging es los!

Herzlich Willkommen zum Deutschlandfinale von „Odyssey of the Mind“!

Auch wenn für unsere Grundschule am Humboldtring kein erster Platz dabei herausgesprungen ist, so waren Teamgeist und Kreativität gefragt. Die chinesische Mannschaft, Kinder im Alter von 9-11 Jahren, waren unsere Gäste. Sie besuchten unseren Unterricht und verlebten am Wochenende einen wunderschönen Tag mit uns.

Gemeinsam ging es in die Biosphäre. Dort haben wir tolle Pflanzen und Tiere gesehen und konnten auch ein bisschen selbst ausprobieren. Verständigungsprobleme gab es keine.

Wir versuchten es einfach auf Englisch und haben viel gelacht.

Nach einem schönen Mittagessen ging es ins Extavium. Hier haben wir sofort viele, viele Experimente ausprobiert und konnten am Ende Schaumküsse mitnehmen.

Was uns sehr schwer fiel, war der Abschied. Wir tauschten unsere Adressen und kleine Geschenke aus. Wir fanden den Tag genial und cool.

Schade, dass sie weg sind.

 

Margarida, Timm und die Kinder der 6. Klassen der Grundschule am Humboldtring in Potsdam

Foto zur Meldung: Odyssey of the Mind
Foto: Odyssey of the Mind

Besuch einer chinesischen Delegation

(03. 03. 2013)

Vom 1. bis 3. März weilte eine chinesische Kindergruppe im Rahmen des Wettbewerbs "Odyssey of the Mind" in Potsdam. Unsere Grundschule bot den Kindern und Lehrern am Freitag die Möglichkeit, den Unterricht zu besuchen, das neue Spielzimmer auszuprobieren  und unsere Grundschule kennen zu lernen. Am Sonntag besuchten wir mit deutschen Schülern der 6. Klassen gemeinsam die Biosphäre und das Extavium.

Mehr dazu in Kürze.

Frau Barz

Fotos findet man unter "Fotoalben"

Foto zur Meldung: Besuch einer chinesischen Delegation
Foto: Besuch einer chinesischen Delegation

Beginn einer Schulpartnerschaft

(18. 01. 2013)

Unsere Grundschule baut eine Schulpartnerschaft mit der Grundschule 28 in Opole auf.

Heute wurden die nächsten Schritte besprochen.

Im Mai wird dann die offizielle Schulpartnerschaft unterzeichnet und bereits im September fahren die ersten Schüler nach Polen.

In Kürze können hier die Vorhaben genauer nachgelesen werden.

Wer Interesse an der Unterstützung des Aufbaues der Schulpartnerschaft hat, kann sich jederzeit bei uns in der Grundschule melden!

Frau Barz

Schulleiterin

[MAZ]

Foto zur Meldung: Beginn einer Schulpartnerschaft
Foto: Beginn einer Schulpartnerschaft

Wer hat Kinderbücher für unsere Schulbibliothek?

(13. 01. 2013)

Liebe Eltern, Freunde und Förderer der Grundschule am Humboldtring!

Unsere Schulbibliothek ist neu gestaltet worden, sucht aber noch Bücher, die zu Hause nicht mehr benötigt werden und somit in unserer Schulbibliothek an andere Kinder ausgeliehen werden können.

AUFRUF:

Wer hat noch Kinderbücher oder Kinderlexika zu Hause, die nicht mehr benötigt werden aber noch in einem guten Zustand sind?

Bitte bringen Sie diese in der Schule bei Frau Davids, unserer Schulsekretärin vorbei!

Danke

Foto zur Meldung: Wer hat Kinderbücher für unsere Schulbibliothek?
Foto: Wer hat Kinderbücher für unsere Schulbibliothek?

Sitzhocker für unsere Schulbibliothek

(22. 12. 2012)

Dank der zahlreich erworbenen Eintrittskarten zu unserem Adventskonzert konnten wir sechs farbige Sitzhocker zum Lesen und Schmökern für die Schulbibliothek anschaffen.

Danke an alle Grundschuleltern!

Frau Barz (Schulleiterin)

Foto zur Meldung: Sitzhocker für unsere Schulbibliothek
Foto: Sitzhocker für unsere Schulbibliothek

Fotos zum Adventsmarkt

(19. 12. 2012)

Fotoalbum "Adventsmarkt" neu eingestellt

Foto zur Meldung: Fotos zum Adventsmarkt
Foto: Fotos zum Adventsmarkt

Auf dem Weg zur Ganztagsschule

(13. 12. 2012)

Die Grundschule am Humboldtring wird mit Beginn des neuen Jahres sich weiter auf den Weg begeben, alle Partner mit ins Boot zu holen, die an der Ganztagsschule interessiert sind. Der Antrag zur Einrichtung einer Ganztagsschule wird gemeinsam mit der Serviceagentur Ganztag im Land Brandenburg (kobra.net) und der Konzeptgruppe an der Grundschule vorbereitet und mit dem Schuljahr 2014/15 umgesetzt.

Foto zur Meldung: Auf dem Weg zur Ganztagsschule
Foto: Auf dem Weg zur Ganztagsschule

Aktion Suppenküche

(13. 12. 2012)

Die Klasse 4a überreichte die Weihnachtspäckchen mit den gesammelten Spenden der Grundschüler unserer Schule an die Potsdamer Suppenküche.

Mehr Informationen dazu im Beitrag der PNN und der MAZ.

Foto zur Meldung: Aktion Suppenküche
Foto: Aktion Suppenküche

Sammlung für unsere Schulbibliothek und Spielzimmer

(13. 12. 2012)

An unserem Aktionstag zum "25 -jährigen Jubiläum der UNESCO-Projektschule" haben wir, das sind die Eltern der Grundschule am Humboldtring mit dem Erwerb der Eintrittskarten zum Adventskonzert und dem Spenden weiterer Gelder für die tolle Präsentation der Kinder insgesamt 296 € für den Erwerb von nun 6 Sitzhockern für die Schulbibliothek und das neue Spielzimmer und Bücher im Wert von 140 € beigetragen.

Dankeschön!

Frau Barz

 

Mehr Informationen dazu erhalten alle Eltern im nächsten Schulbrief, der Anfang Januar erscheint.

Foto zur Meldung: Sammlung für unsere Schulbibliothek und Spielzimmer
Foto: Sammlung für unsere Schulbibliothek und Spielzimmer

Aktionstag "25 Jahre UNESCO-Projektschule"

(13. 12. 2012)

Am 30.11.2012 fand unser festlicher Akt zum Jubiläum

"25 Jahre UNESCO-Projektschule" statt.

Nähere Informationen zu den Aktivitäten

- Ernennung der Vorlesepaten

- Enthüllung unseres Schullogos für die ABC-Stunden mit Mimi und Mo

- Einweihung des Spielzimmers

- Adventsmarkt in der Schule

- Adventskonzert in der Mensa

finden Sie unter der Rubrik "Projekte" bzw. im Pressebericht der PNN.

 

 

[Pressebericht der PNN]

Foto zur Meldung: Aktionstag "25 Jahre UNESCO-Projektschule"
Foto: Aktionstag "25 Jahre UNESCO-Projektschule"

Tag der offenen Tür

(30. 11. 2012)

Alle künftigen Grundschuleltern können sich an diesem Tag über die Schule am Humboldtring informieren.

Besuchen Sie unsere Klassenräume, sprechen Sie mit den Lehrern und Erziehern.

In einer Informationselternversammlung um 15.000 Uhr und 16.00 Uhr erfahren Sie durch die Schulleiterin alles wissenswerte zum Lebens- und Lernort Grundschule, hier am Standort Humboldtring.

 

Des Weiteren erhalten Sie rechtzeitig in der Kita Ihres Kindes unseren Schulflyer mit allen wichtigen Informationen zur Vorschule und zum Schulstart.

 

Die Schulanmledung findet am 10. Dezember in der Zeit von 8 bis 18 Uhr statt.

Pressetermin

(24. 11. 2012)

Einladung zum Pressegespräch

Die Grundschule am Humboldtring lädt zum Aktionstag am 30.11.2012 ein.

25 Jahre UNESCO-Projektschule ist ein Grund zum Feiern und auch Anlass, die Unterrichtsarbeit auf neuen Wegen  zu gestalten.

Ich möchte Sie über aktuelle Veränderungen in der schulischen Arbeit an unserer Grundschule informieren und die Gelegenheit nutzen, am Vormittag wie am Nachmittag zu verschiedensten Aktionen ins Schulhaus einzuladen bzw. darüber zu berichten.

 

Aktionen am Vormittag

 

10.00 Uhr     

Pressegespräch mit der Schulleiterin und Schulelternsprecherin

u.a.: Grundschule auf neuen Wegen in der Unterrichtsarbeit

Ergebnisse der Elternbefragung zum Ganztag

Zusammenarbeit mit der Wissensfabrik (Siemens-Stiftung)

Zusammenarbeit mit der Partnerstadt Opole (Schulpartnerschaft)                       

 

10.30 Uhr     

Vorstellung der Vorlesepaten und Überreichen der Anerkennungsurkunden

Möglichkeiten des Interviews unserer Vorlesepaten

 

10.45 Uhr     

Vorstellung der Logos aus unserem Schülerwettbewerb

„ABC-Stunden mit Mimi und Mo“

Prämierung der 3 besten Entwürfe

Enthüllung unseres Sieger – Logos

 

11.00 Uhr      

Einweihung des Spielzimmers

Infortmationen zur Initiative „Spielen macht Schule“

Gespräche mit Schülern und Lehrern vor Ort

 

Frau Barz (Schulleiterin)

Foto zur Meldung: Pressetermin
Foto: Pressetermin

Ergebnis der Elternbefragung zum Ganztag

(10. 11. 2012)
Ergebnisse der Elternbefragung
Stand 16.11.2012

 

Teilnahme:  78 %

 

78 % stimmen für den Ganztag               

22 % stimmen gegen den Ganztag

 

 

Verteilung der Ja-Stimmen

 

79 %   -   VHG                    

21 %   -   off. Ganztag (oGT)

 

Foto zur Meldung: Ergebnis der Elternbefragung zum Ganztag
Foto: Ergebnis der Elternbefragung zum Ganztag

Auswertung des Wettbewerbes zum Drachenfest

(04. 11. 2012)

Auswertung des Wettbewerbes zum  Drachenfest

 

 

Sieger in der Kategorie

„Der schönste Drachen – selbstgebaut“

 

Hassan (Kl. 1a)

Jenny U. (Kl. 1b)

Alicia (Kl. 4a)

Ezgi (Kl. 5b)

Rojda (Kl. 5b)

Sinan (Kl. 5b)

Florian (Kl. 5b)

Timm (Kl. 6a)

Florian (Kl. 6b)

 

Sieger in der Kategorie

“Die meisten fliegenden Drachen einer Klasse)

 

Klasse 1a

 

Sieger in der Kategorie

„Der schönste Drachen – gekauft“

 

Lennart (Kl. 1a)

Timm (Kl. 1b)

Max (Kl. 1b)

Jacob (Kl. 2)

Johanna (Kl. 2)

Amy (Kl. 2)

Mariam (Kl. 4a)

Filiz (Kl. 4a)

Miriam (Kl. 5a)

Kelvin (Kl. 5b)

Adrian (Kl. 6a)

Paul (Kl. 6a)

Florian (Kl. 6b)

Foto zur Meldung: Auswertung des Wettbewerbes zum Drachenfest
Foto: Auswertung des Wettbewerbes zum Drachenfest

Besuch aus Sansibar

(03. 11. 2012)

Am Freitag besuchten 3 Lehrer aus Sansibar unsere Grundschule. Die Schüler der Klasse 5b und 6a erfuhren wissenswertes aus dem afrikanischen Land in englischer Sprache.

Im Anschluss informierten sich die Lehrer über das Modell der "Inklusiven Schule". 

Wir werden uns für den spannnenden Vormittag mit vielen Kinderbriefen bedanken, die schon bald auf die Reise nach Sansibar gehen.

 

Bild: Frau Barz und Herr Klocke (GS am Humboldtring)

       Lehrer aus Sansibar mit ihrer Betreuerin (hinten)

      (Freundeskreis Sansibar)

 

Foto zur Meldung: Besuch aus Sansibar
Foto: Besuch aus Sansibar

Elternbefragung zur Einrichtung einer Ganztagsschule

(31. 10. 2012)

Elternbefragung zur Einrichtung einer Ganztagsschule an der Grundschule am Humboldtring

 

 

 

Sehr geehrte Eltern,

 

hiermit bitte ich Sie, sich nachfolgende Informationen zzgl. zur stattgefundenen Gesamtelternversammlung genau durchzulesen, um an der Elternbefragung zur eventuellen Einrichtung einer Ganztagsschule teilnehmen zu können.

Laut Brandenburgischem Schulgesetz sind die Eltern einer Schule vor Antragstellung der Schulkonferenz an das Staatliche Schulamt zu befragen, ob sie für die Schule ihrer Kinder ein Ganztagsschulmodell mittragen oder nicht.

 

Nachfolgend möchte ich Ihnen wesentliche Inhalte einer  Ganztagsschule erläutern, stehe Ihnen selbstverständlich zu Nachfragen zur Verfügung und bitte Sie, sich gegebenenfalls selbstständig über den Weg der Medien zu dieser Thematik zusätzlich zu informieren.

Ich bitte Sie, Ihre Entscheidung im unteren Teil des Briefes, der abzutrennen ist, zu notieren und an die Schule zurückzusenden. (über die Klassenlehrerin/ den Klassenlehrer)

Ich bedanke mich für Ihre Mithilfe,

mit freundlichem Gruß,

 

K. Barz

Schulleiterin

 

Ziel einer Ganztagsschule:

  • vertiefte Lern- und Förderangebote für viele Schüler zu ermöglichen
  • Zusammenarbeit von Schule, Jugendhilfe und anderen Trägern, um attraktive Lern – und Lebensorte sowie jugendkulturelle Angebote zu schaffen
  • bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu gestalten

 

Formen einer Ganztagsschule in einer Grundschule:

  • teilweise gebundene Form (Halbtagsgrundschule)
  • offene Form!

 

teilweise gebundene Form – Halbtagsgrundschule

  • Halbtagsgrundschule + Hortarbeit + ergänzende Angebote
  • feste Schulzeiten (kostenfrei) + Hort sowie andere Angebote (freiwillig und kostenpflichtig)
  • kostenfreie Betreuung der Schüler in den Klassen 1 – 4 von 7.40 Uhr bis 13.40 Uhr sowie Klasse 5/6 an 2-3 Tagen von 7.40 Uhr bis 14.30 Uhr
  • Unterricht ab 8.00 Uhr
  • 5 – Tagewoche mit Unterrichtsblöcken zu je 90 min
  • Betreuung aller Schüler bei Unterrichtsausfall bis 13.40 Uhr
  • offener Beginn mit gemeinsamem Frühstück von 7.40 Uhr bis 8.00 Uhr
  • aktive Spielpause, tägliche Milchpause
  • täglich betreute Mittagseinnahme (warme oder kalte Mahlzeit)
  • Zusammenarbeit mit dem Hort und anderen Anbietern auf der Grundlage eines gemeinsamen pädagogischen Konzeptes zur Realisierung eines bedarfsgerechten Ganztagsangebots
  • nach 13.40 Uhr (14.30 Uhr) freiwilliger Hortbesuch oder offene Freizeitangebote = finanzieller Beitrag von Eltern

 

offene Form – Grundschule

  • Unterricht laut Stundentafel mit angrenzenden bzw. zwischen den Unterrichtsstunden liegenden Betreuungsangeboten
  • Mittagessenpflicht (warm oder kalt)
  • an 4 Tagen zusätzliches Angebot durch Kooperationspartner
  • Teilnahmen an Angeboten freiwillig, Anmeldung erfolgt durch die Eltern für mindestens ein Schuljahr
  • Schüler, die ein Angebot nicht nutzen, werden nach der Unterrichtszeit entlassen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Bitte abtrennen und an die Schule zurück!)

 

Teilnahme an der Elternbefragung zum Thema „Ganztagsschule an der

Grundschule am Humboldtring

 

Klasse des Kindes: .........................

 

Meinung zur Antragstellung „Einrichten einer Ganztagsschule“ :           O   ja           O  nein

 

Falls befürwortet, bitte ich um Ankreuzen, welche Form der Ganztagsschule sie befürworten würden!

 

O         teilweise gebundene Form  (VHG)    

O         offene Form                                        

 

Falls Sie mit ja geantwortet haben, füllen Sie bitte den 2. Befragungszettel (gelb) ebenfalls aus, der den Betreuungsbedarf  erfassen soll! Danke!

 

Bemerkungen / Ergänzungen:

 

Foto zur Meldung: Elternbefragung zur Einrichtung einer Ganztagsschule
Foto: Elternbefragung zur Einrichtung einer Ganztagsschule

Neue Fotos unserer letzten Schulaktionstage

(31. 10. 2012)

Besuchen Sie die Seite "Fotoalben" und entdecken Sie Impressionen zur KInder-Uni; zum Drachen- bzw. Kürbisfest.

Foto zur Meldung: Neue Fotos unserer letzten Schulaktionstage
Foto: Neue Fotos unserer letzten Schulaktionstage

Neue Schulordnung

(22. 10. 2012)

   

  

 

 

 Unsere Schulordnung

 

1. Grundsatz

 

Diese drei Regeln werden in jeder Klasse vorgestellt. Über diese Regeln kann nicht abgestimmt werden, da es keine Alternative zum respektvollen Umgang gibt.

 

Grundsatz

Jede Schülerin und jeder Schüler hat das Recht,

ungestört zu lernen.

Jede Lehrerin und jeder Lehrer hat das Recht,

ungestört zu unterrichten.

Jede/r muss stets die Rechte der anderen respektieren.

 

 

2. Schulregeln

  1. Ich bin pünktlich, gut vorbereitet und mit vollständigen Arbeitsmaterialien zum Unterricht bereit.
  2. Die Pausen dienen der Erholung aller - Ich verhalte mich so, dass ich andere nicht störe. Das Schulgelände verlasse ich nicht.
  3. Ich achte mein und fremdes Eigentum.
  4. Ich achte auf Ordnung und Sauberkeit.
  5. Bei Alarm halte ich mich an die Alarmordnung.
  6. Videos, Taschenmesser, Feuerzeuge sowie andere gesundheitsgefährdende oder gefährliche Dinge jeglicher Art bringe ich nicht in die Schule mit.
  7. Handys und andere elektronische Geräte schalte ich auf dem Schulgelände aus.
  8. Bei Verstößen gegen die Schulordnung kommt es zum Einsatz von Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen.

3. Erläuterungen zur Schulordnung

 

Ich bin pünktlich, gut vorbereitet und mit vollständigen   Arbeitsmaterialien zum Unterricht bereit.

 

  • Unterrichtszeiten (Regelungen gültig für 2012/13)

 

Zeit

Klasse 1-6

7.40

Offener Beginn

Klingelzeichen   öffnet das Schulhaus

Klassenräume   sind geöffnet

Bei Regen – vorher   Aufenthalt im unteren Schulflur möglich

7.50 – 9.30

7.50 – 8.35 (1)

8.45 – 9.30 (2)

 

Block 1

Frühstückspause   (10 Min.)

9.30 – 9.50

Hofpause

9.50 – 11.30

9.50 – 10.35   (3)

10.45 – 11.30   (4)

Block 2

11.30 – 12.00

Mittagspause

12.00 – 13.40

12.00 – 12.45   (5)

12.55 – 13.40   (6)

Block 3

 

AG-Angebote   Klasse 1 - 4

13.45 – 14.30

7. Stunde

Unterricht Kl.   5/6 und AG-Angebote Klasse 3 - 6

 

  • Die Zeit vor Unterrichtsbeginn im Klassenraum wird zur Vorbereitung auf den Unterricht genutzt.
  • Bei Raumwechsel gehe ich zügig zum nächsten Fachraum und bereite mich vor.
  • Fachräume dürfen nur im Beisein des Lehrers betreten werden.
  • Wenn der Lehrer nach 10 Minuten noch nicht in der Klasse ist, geht der Klassensprecher ins Sekretariat und sagt Bescheid.
  • Das Fernbleiben vom Unterricht ist der Schule durch die Eltern unverzüglich mitzuteilen.
  • Freistellungen vom Unterricht werden vorab durch die Eltern beim Klassenleiter beantragt.

 

 

Die Pausen dienen der Erholung aller - Ich verhalte mich so, dass ich   andere nicht störe. Das Schulgelände verlasse ich nicht.

 

  • Von 8.35 – 8.45 Uhr ist die Frühstückspause im Raum, in dem die nächste Unterrichtsstunde stattfindet. (Sportklassen regeln individuell – v: Sportlehrer)

Sitzgelegenheiten im Schulflur können unter Aufsicht genutzt werden.

  • Die kleinen Pausen verbringen wir in den Räumen.
  • Das Rennen und Sitzen auf den Treppen im Schulgebäude ist nicht gestattet.
  • Mappen, Taschen u.ä. dürfen nur so abgestellt werden, dass Fluchttüren und Fluchtwege nicht verstellt werden.
  • Regenpausen werden durch Abklingeln angezeigt. Die Klassen wechseln die Unterrichsträume und die Aufsicht erfolgt durch den Lehrer, der in der nächsten Stunde Unterricht hat.
  • Pausenbereiche

Schulhofbereich mit Spielinsel (außer Schulgarten)

Bereich zwischen Schulgebäude und Turnhalle nur für Sportklassen

Holzhaus nur für 5./6. Klassen

Benutzung des Fußballfeldes nur nach Plan

  • Toiletten werden nur in den Pausen aufgesucht.
  • Toiletten und Waschräunme sind keine Aufenthaltsräume.

 

Ich achte mein und fremdes Eigentum.

 

  • Berühre fremdes Eigentum nur mit Zustimmung des Eigentümers.
  • Mit Schuleigentum und Arbeitsmaterial ist sorgsam umzugehen.
  • Alle ausgeliehenen Lehrbücher werden eingeschlagen und mit Namen beschriftet (Stempel).
  • Beschädigte Lehrbücher sind durch die Eltern zu ersetzen.

Neues Lehrbuch             Neupreis

2./3. Nutzer                  halber Preis

  • Fundsachen werden im Sekretariat abgegeben.
  • Für persönliche Dinge, die nicht zum Unterricht gehören, wird keine Haftung übernommen.
  • Für mutwillig oder grob fahrlässig angerichtete Schäden haften die jeweiligen Schüler bzw. deren Erziehungsberechtigte.

 

Ich achte auf Ordnung und Sauberkeit.

 

  • Festgestellte Beschädigungen und Verschmutzungen sind dem Fachlehrer vor Unterrichtsbeginn zu melden.
  • Der Unterrichtsraum ist sauber und ordentlich zu verlassen.
  • Die Räume werden außerhalb der Unterrichtszeit verschlossen.
  • Nach Unterrichtsschluss (Belegungsplan) sind die Stühle hochzustellen und die Fenster zu schließen.

 

Videos, Taschenmesser, Feuerzeuge sowie andere gesundheitsgefährdende   oder gefährliche Dinge jeglicher Art bringe ich nicht in die Schule mit.

 

  • Werden Gegenstände mit in die Schule gebracht, die laut Schulordnung verboten sind, so sind die Lehrkräfte berechtigt, diese zu verwahren oder abzunehmen. Sie werden bei der Schulleitung hinterlegt und können von den Erziehungsberechtigten abgeholt werden.
  • Bei begründetem Verdacht kann die Lehrkraft gemeinsam mit der Schulleitung und gegebenenfalls der Polizei die Taschen kontrollieren.

 

Handys und andere elektronische Geräte schalte ich auf dem   Schulgelände aus.

 

  • Das Handy ist auszuschalten. In dringenden Fällen kann im Sekretariat angerufen werden.
  • Bei Diebstahl von Wertgegenständen entgegen der Hausordnung wie z.B. Handys, MP3-Player oder Schmuck sind diese nicht versichert.

 

Bei Verstößen gegen die Schulordnung kommt es zum Einsatz von   Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen.

 

  • Anweisungen von Lehrern, Erziehern und technischem Personal ist grundsätzlich Folge zu leisten.
  • Für das erfolgreiche Lernen und Lehren gibt es „Regeln“, die eingehalten werden müssen. Verstöße werden entsprechend der schulinternen Regelungen zur Umsetzung der Schulordnung und der gültigen Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen des  Brandenburgischen Schulgesetzes geahndet.
  • siehe schulinterne Maßnahmen bei Verstößen gegen unsere Schulordnung

Foto zur Meldung: Neue Schulordnung
Foto: Neue Schulordnung

Titel "Umweltschule in Europa"

(09. 08. 2012)

Bereits zum 11. Mal erhält unsere Grundschule den Titel "Umweltschule in Europa". Am 19.9.2012 findet dazu die Preisverleihung statt.

Ein herzliches Dankeschön allen Beteiligten und Gratulation!

Foto zur Meldung: Titel "Umweltschule in Europa"
Foto: Titel "Umweltschule in Europa"


Fotoalben


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
05. 06. 2014:
 
23. 06. 2013:
 
01. 06. 2013:
 
01. 06. 2013:
 
01. 06. 2013:
 
03. 03. 2013:
 
19. 12. 2012:
 
29. 10. 2012:
 
24. 10. 2012:
 
28. 09. 2012:
 
13. 09. 2012:
 
24. 06. 2011:
 
 

Aktuelle Veranstaltungen

Aktuelle Nachrichten

Grundschule am Humboldtring

Humboldtring 15-17

14473 Potsdam

 

Telefon:  0331/2897760

E-Mail:

Ansprechpartner:

Schulleiterin: Frau Barz

stellv. Schulleiter: Herr Gacek

Ganztagskoordinatorin: Frau Frömmrich